16. Kölner Lichter am 16. Juli 2016 unter dem Motto „Kontraste – Der Feuerwerker öffnet die Werkzeugkiste“

Foto: WECO

Foto: WECO

Schon in wenigen Tagen, am Samstag, den 16. Juli 2016, startet die inzwischen 16. Auflage von Deutschlands größtem Feuerwerksspektakel im Bereich zwischen der Hohenzollern- und der Zoobrücke in der Kölner Innenstadt. Nachfolgend sind die wichtigsten Infos zur Veranstaltung in Kürze aufgeführt.

DER SCHIFFSKONVOI

Der Schiffskonvoi, bestehend aus 51 festlich beleuchteten Schiffen, wird sich ab ca. 21.50 Uhr, aus Porz kommend, in Richtung Innenstadt bewegen. Die Fahrt wird begleitet von Begrüßungsfeuerwerken, dem Night Glowing von Heißluftballonen und der bengalischen Ausleuchtung des Rheinauhafens. Gegen 22.30 Uhr wird der Konvoi die Innenstadt passieren. Zur Begrüßung der Schiffe wird das Tanzbrunnen-Feuerwerk vom Rhein aus geschossen und die Besucher entlang der Ufer zünden die vorher kostenlos verteilten 500.000 Wunderkerzen an. Zur Untermalung dieses einmaligen Schauspiels wird wieder eine stimmungsvolle Melodie über die Beschallungstürme abgespielt.

DAS FEUERWERK

Gegen 23.30 Uhr wird es explosiv. Das ca. 30-minütige musiksynchrone Höhenfeuerwerk wird von zwei 120 m langen Schiffen in Höhe des Tanzbrunnens von der Rheinmitte aus gezündet. Rund 40 Pyrotechniker und Helfer der Firma WECO werden innerhalb von drei Tagen ca. 4,7 Tonnen Pyrotechnik für das Hauptfeuerwerk und weitere 1,3 Tonnen Pyrotechnik für die Begrüßungsfeuerwerke aufbauen. Insgesamt sind das schätzungsweise mehr als 20.000 Schuss.

DIE FEUERWERKSMUSIK – Motto: „Kontraste – Der Feuerwerker öffnet die Werkzeugkiste“

Unter dem Motto „Kontraste“ initiieren Georg Alef und das Pyrotechnikerteam von WECO Feuerwerk dieses Mal ein ganz besonderes Programm. Während die außergewöhnliche Choreographie die Besucher am 16. Juli 2016 staunen lässt, spiegelt das Feuerwerk spektakuläre und ausdrucksstarke Gegensätze wider. Unser Hörfunk-Medienpartner Radio Köln überträgt, wie in den vergangenen Jahren, die Feuerwerksmusik auf der Frequenz 107,1.

DAS PROGRAMM IM TANZBRUNNEN

Im Kölner Tanzbrunnen werden dieses Jahr die „Bläck Fööss“ die Besucher bei freiem Eintritt ab ca. 20.15 Uhr unterhalten. Als Gäste der Bläck Fööss wird die Kölschband „Kasalla“ erwartet. Das gesamte Programm wird über die Beschallungstürme rechts und links vom Rheinufer übertragen.

KARTEN FÜR SCHIFFE UND EXKLUSIVE BEREICHE AN LAND

Die Vermarktung der Veranstaltung ist fast abgeschlossen. Derzeit sind noch einige wenige Schifffahrtskarten verschiedener Schifffahrtsgesellschaften erhältlich sowie Karten an Land. Die Früh-Tribüne, die Domblick-Terrasse und auch der Hohenzollern-Balkon sind bereits seit Monaten ausverkauft. Details zu den letzten noch buchbaren Kartenkontingenten entnehmen
Sie bitte der Internetseite www.koelner-lichter.de.

Vorverkaufsstart 2017

Der Kartenvorverkauf für die Kölner Lichter 2017 startet noch in der Nacht der diesjährigen Veranstaltung am 16. Juli 2016. Dies betrifft sowohl die beliebtesten Bereiche an Land, wie die „Früh-Tribüne“, den all-inclusive Bereich „Domblick-Terrasse“ und den sog. „Hohenzollern Balkon“ als auch die meisten Schiffe der verschiedensten Kategorien.

RUDERRENNEN

Bereits seit dem Jahr 2005 integriert sich der traditionsreiche Kölner Stadtachter in die Kölner Lichter. Unter Federführung des ausrichtenden Kölner Rudervereins von 1877 e.V. werden sich in diesem Jahr zehn Teams in die Riemen legen, um den Herausforderungspreis der Kölner Oberbürgermeisterin zu ergattern.

NIGHT-GLOWING

Ein zusätzliches Highlight wartet auch auf die vielen tausend Schifffahrtsgäste und Besucher an den Rheinufern. Die Heißluftballone werden mit einem sogenannten Night-Glowing Bereiche des Rheinufers in der Nähe des Rheinauhafens und des Rheinparks bunt ausleuchten.

SICHERHEITSKONZEPT

Für unseren Großevent Kölner Lichter wird schon seit vielen Jahren ein Sicherheitskonzept erstellt. Gemäß der Anforderung des Landes NRW haben wir alle in unserem Sicherheitskonzept bestehenden Maßnahmen erneut überprüft. Die für die Sicherheit zuständigen Fachfirmen sind zur Zeit dabei, gegebenenfalls neue Maßnahmen in Abstimmung mit den Kölner Behörden in das bereits bestehende Sicherheitskonzept einzuarbeiten.

ANREISE BIS 20 UHR

Basierend auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre, empfehlen wir allen Besuchern eine Anreise zum Veranstaltungsgelände bis spätestens 20 Uhr! Immer wieder reisen Gäste deutlich zu spät an und erreichen dann nicht mehr die gewünschten oder noch freien Uferbereiche. Weitere Informationen zu Fahrplänen, Parkplätzen usw. finden Sie auf der Internetseite www.koelner-lichter.de.

SICHERUNGSMAßNAHMEN IM UFERBEREICH

Bereits seit vielen Jahren werden geeignete Maßnahmen zur Sicherheit der Besucher umgesetzt um einzelne Bereiche z. B. vor Überfüllung zu schützen. Schon jetzt bitten wir alle Besucher um Verständnis für diese Maßnahmen, die einzig ihrer Sicherheit dienen.

SICHERUNGSMAßNAHMEN RUND UM DIE BAHNHÖFE

Mögliche Zugangsbeschränkungen zu Teilbereichen der Veranstaltungsfläche werden am Ende des Feuerwerks aufgehoben. Die Wege zum Deutzer Bahnhof, zum Ebertplatz und zum Hauptbahnhof sind geregelt und durch Hinweisschilder markiert. Auch auf diesen Wegen kann es zeitweise zu Absperrungen kommen. Diese haben das Ziel, die Menschenmengen innerhalb der Bahnhöfe auf die maximale Auslastung zu reduzieren. Wir bitten die Besucher, den Hinweisschildern zu den S-Bahnen, den Regionalbahnen und dem Fernverkehr zu folgen.

STRAßEN- UND BRÜCKENSPERRUNGEN

Auch in diesem Jahr wird es wieder zahlreiche Sperrmaßnahmen im Rahmen der Kölner Lichter geben. Das erfolgreiche KFZ- und Personenlenkungskonzept der vergangenen Jahre wird an die aktuellen Erfordernisse angepasst und in ähnlicher Weise fortgeführt.

RHEINENERGIE FOTOWETTBEWERB

Aus über 700 eingesendeten Fotos wählte im vergangenen Jahr eine Jury 13 Fotos für den Kölner Lichter-Fotokalender aus. Auch in diesem Jahr findet wieder ein RheinEnergie Fotowettbewerb statt. Als weitere Partner des Wettbewerbes treten die diesjährige photokina (20. bis 25.09.2016) in Verbindung mit der Kölnmesse und die Kölnische Rundschau auf. Gesucht wird alles, was zum Thema „Kölner Lichter“ am 16. Juli im Bild eingefangen wird. Eine Erläuterung, wie die Teilnahme funktioniert, finden Interessierte auf der Internetseite www.koelner-lichter.de unter der Rubrik „Fotowettbewerb“.

WDR FERNSEHEN / LIVEÜBERTRAGUNG

Auch in diesem Jahr wird das WDR FERNSEHEN die Kölner Lichter ab 20.15 Uhr live und in HD übertragen. Dazu kommen noch Live-Außenschaltungen am Nachmittag und am Vorabend der Kölner Lichter. Knapp 2 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten im vergangenen Jahr die Kölner Lichter live von zu Hause aus.

PARTNER UND SPONSOREN

Die Kölner Lichter begeistern Jahr für Jahr Hunderttausende. Dass die Veranstaltung auf diesem Niveau durchgeführt werden kann und das als „Eintritt Frei“ Veranstaltung, ist in erster Linie den Partnern und Sponsoren des Events zu verdanken, allen voran unseren drei Hauptsponsoren, der Firma WECO, der Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG und der RheinEnergie AG. Aber auch die städtischen Behörden und Organisationen engagieren sich in hohem Maße, damit dieses Großereignis organisatorisch und logistisch bewältigt werden kann und für die Besucher sicher abläuft. Unser herzlicher Dank gilt allen Beteiligten.

(Quelle: Pressemitteilung des Veranstalters)



Schreibe einen Kommentar