Stadionbad schließt früher wegen Hochsicherheitsspiel

Aufgrund des bevorstehenden Fußballspiels gegen Roter Stern Belgrad im Rhein-Energie-Stadion gibt es Einschränkungen im Betrieb des Stadionbades. Aus Sicherheitsgründen und nach Rücksprache mit der Kölner Polizei ist diese Maßnahme getroffen worden.

Am Spieltag, Donnerstag, 28. September 2017, schließt das im Sportpark Müngersdorf gelegene Stadionbad bereits um 16:00 Uhr auf Empfehlung der Polizei, da eine sichere An- und Abreise nicht mehr gewährleistet werden kann.

Nach Mitteilung der Kölner Polizei werden 46.000 Zuschauer im Stadion erwartet. Darunter gewaltgeneigte Fans beider Mannschaften, deren Verhältnis als feindschaftlich eingestuft wird. Die Polizei ist bestrebt, das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Fanlager mit Konfliktpotenzial zu unterbinden und mit mehr als 2.000 Beamtinnen und Beamten im Einsatz.

Die Kölner Polizei informiert aktuell per Twitter und Facebook sowie auf der Internetseite koeln.polizei.nrw. Ein Bürgertelefon ist eingerichtet.

Weitere Informationen über das KölnBäder-Infotelefon unter 0221 – 280 380 oder im Internet.

Schreibe einen Kommentar