Sehnsucht nach Afrika im ibis Köln Frechen – Förderprojekt #ibis4isa unterstützt eine Freiwillige aus dem Rhein-Erft-Kreis in Tansania

Foto: Claudia Wingens

Afrika ruft und sie startet in Kürze zu einem wirklich großen Abenteuer: Die Abiturientin Isabella Schrader geht als Freiwillige nach Tansania, um im Tosamaganga Orphanage and Childrens‘ Home zu arbeiten. Zur Unterstützung dieses sozialen Engagements gründete das ibis Köln Frechen nun das Förderprojekt #ibis4isa.

Zehn Monate wird Isabella Schrader als Freiwillige von der Caritas in den Distrikt Iringa ins ostafrikanische Tansania geschickt. Dort wird sie rund 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Dodoma im Tosamaganga Orphanage and Childrens‘ Home tätig sein. Zu der Einsatzstelle gehören ein Waisen- und Kinderheim, eine Schneiderschule sowie ein Kindergarten und eine Vorschule. Darüber hinaus befinden sich eine kleine Öl- und Maismühle und ein Bauernhof mit Nutztieren auf dem Gelände. Meist unterrichten die Freiwilligen im Kindergarten oder in der Schneiderschule und betreuen die Kinder im Heim. „Die Aufgaben sind wohl breit gefächert“, hat Isabella Schrader erfahren. „So dürfen wir die Kinder füttern und ins Bett bringen, aber wir werden auch Wäsche waschen, putzen und auf dem Feld arbeiten – einfach überall mit anpacken, wo wir gebraucht werden.“

Das gesamte Vorhaben ist nur durch die Förderung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes „weltwärts“ möglich, einem Gemeinschaftswerk des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Zivilgesellschaft. Die Freiwilligen sind dazu angehalten, einen Teil der Kosten für Unterbringung und Verpflegung über Spenden zu finanzieren und somit persönlich auf die Notwendigkeit von Entwicklungshilfe aufmerksam zu machen. Diese Förderung ermöglicht es diesen jungen Erwachsenen, sich direkt vor Ort in der Entwicklungshilfe zu engagieren.

„Da wir von so viel sozialem Engagement total begeistert sind, sehen wir uns geradezu in der Pflicht, Isabella bei dieser großen Herausforderung zu unterstützen“, betont Hoteldirektor Andreas Breitkopf. Daher möchte das Team vom ibis Köln Frechen auf dem diesjährigen Frechener Martinsmarkt am 4./5. November 2017 eine große Tombola mit zahlreichen attraktiven Preisen veranstalten. Ob ein Wochenend-Gutschein im Pullman Aachen Quellenhof, eine Übernachtung im Mercure Parkhotel Krefelder Hof, Cocktails in der angesagten Bar LAB12 im Pullman Cologne oder Gutscheine für das Agrippabad im Herzen Kölns – viele Unterstützer haben sich für die gute Sache zusammengefunden. „Mich überwältigt die Begeisterung für mein Projekt und ich werde alle an meinen Erlebnissen teilhaben lassen“, verspricht Isabella Schrader. So nimmt sie ein eigens für sie kreiertes ibis-Kissen und ein rotes Halstuch mit auf die Reise und wird auf der Facebook-Seite ibis Köln Frechen regelmäßig unter dem Hashtag #ibis4isa über ihre Arbeit und ihr Leben in Tansania berichten.

Schreibe einen Kommentar