„Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel“

Fotos: WDR/Beba Lindhorst

Zum Ende des Jahres wird es noch einmal festlich. Für die letzte Ausgabe seiner TV-Persiflage schlüpft Komiker Olli Dittrich am Donnerstagabend in die Rolle der fiktiven Schauspielerin und Sängerin Trixie Dörfel. Es ist die letzte von acht Episoden aus der Reihe „TV-Zyklus“ – und Olli Dittrich zeigt, was das klischeeverliebte Fernsehen mit seinen Weihnachts-Specials dem Fest der Liebe gelegentlich antut.

Aus der deutschen Fernsehlandschaft ist Trixie Dörfel seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken: Als Jugendliche hatte Trixie Dörfel ihren ersten Hit, später avancierte sie zum Star der TV-Serie „Klinikparadies“. Jetzt stimmt die Darstellerin auf die schönsten Tage des Jahres ein – und lädt ihre Zuschauer zum ersten Mal in ihr bezaubernd geschmücktes Zuhause, wo sie auf – die wahrhaft echte – Stefanie Hertel trifft.

In den acht Folgen des TV-Zyklus, eine Produktion des WDR, hat Olli Dittrich ein Panoptikum von Figuren erschaffen und verkörpert, einige tauchen in mehreren Folgen auf. So auch Trixie Dörfel, die bereits in „Das TalkGespräch“ zu sehen war.

Zum TV-Zyklus zählen neben „Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel“: „Frühstücksfernsehen“, „Das TalkGespräch“, „Schorsch Aigner – der Mann, der Franz Beckenbauer war“, „Das Fifa-Märchen: Fragen an Schorsch Aigner“, „Der Sandro-Report“ sowie „Selbstgespräche – mit Konstantin Pfau“ sowie „Der Meisterreporter – Sigmar Seelenbrecht wird 81“.

Im Herbst 2017 hat Olli Dittrich „als bester Schauspieler“ den Deutschen Comedypreis bekommen. Er erhielt die Auszeichnung insbesondere für seine Rollen als Sigmar Seelenbrecht und Konstantin Pfau.

Bitte beachten Sie den neuen Sendetermin:
Das Erste, Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22.55 Uhr