Einheitlicher Spielball für die 3. Liga ab 2018/2019

Die 3. Liga bekommt einen einheitlichen Spielball. Mit Beginn der Saison 2018/2019 wird adidas Partner der 3. Liga und stellt ab diesem Zeitpunkt den offiziellen Spielball. Die getroffene Vereinbarung umfasst vier Spielzeiten und läuft bis zum Ende der Saison 2021/2022.

Für die 3. Liga ist es eine Premiere: Seit Gründung der Liga im Sommer 2008 hatten die Vereine individuelle Ballpartner. Zehn Jahre später wird in allen Drittliga-Stadien erstmals mit einem einheitlichen Ball von adidas gespielt werden.

Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung, sagt: „Mit adidas haben wir einen weiteren starken Partner für die 3. Liga und ihre Vereine gewonnen. Dies unterstreicht die weiter steigende Wertigkeit der 3. Liga und ist ein äußerst positives Signal. Die 3. Liga bietet für Partner ein sehr interessantes Umfeld. Die Vereinbarung mit adidas ist der nächste Schritt in diesem Entwicklungsprozess.“
Winand Krawinkel, Managing Director adidas Central Europe, sagt: „Wir freuen uns, ab der nächsten Spielzeit die 3. Liga unterstützen zu können. Wir profitieren von dem Engagement in Form einer dauerhaften Präsenz in einem professionellen und sportlich attraktiven Umfeld.“

Seit mehr als 60 Jahren ist adidas ein Partner des DFB. Für die 3. Liga wird das Sportartikelunternehmen den offiziellen Spielball der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018, Telstar 18, nutzen und ihn mit dem offiziellen Logo der 3. Liga veredeln.