1. Kölner Abend 2018: Wirtschaftsdialog, Ehrung für Bürgermeister Bartsch und Einweihung des Kölner Roulette-Tischs im Casino Velden

Fotos: Fischer

Der 1. Kölner Abend in Kärnten ist neben der wirtschaftlichen Plattform, dem Wirtschaftsdialog Kölner und Kärntner Unternehmer, inzwischen eine sehr erfolgreiche Netzwerk-Veranstaltung mit langer Tradition. Bereits zum neunten Mal hatte nun Initiator Jürgen „Blacky“ Schwarz Kölner und Kärntner zum kulturellen und wirtschaftlichen Austausch geladen, dieses Jahr in den traumhaften Sol Beachclub im Hotel Parks Velden. Auch zahlreiche Prominente aus Köln und Österreich ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, darunter Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister der Stadt Köln), Prof. Dr. Thomas Kurscheid (Mediziner & Gesundheitsexperte u. a. SAT1, RTL, WDR), Christian Kerner (Geschäftsführer Kölner Brauereiverband und Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln), Stadtamtsrat Alexander Nottebrock (Unternehmerservice im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln), die gebürtige Kölner Boxweltmeisterin Nicole Wesner, RTL-Wettermann Christian Häckl, Fernsehlegende Jean Pütz (WDR, ZDF), Andrea Schönenborn (Sängerin, TV-Moderatorin), Lukas Wachten (TV- und Radio-Moderator), Lee Chen Schwarz (Miss Jamaika 2014), sowie hochrangige Wirtschaftsvertreter aus Köln und aus Österreich.

Bereits am Anreisetag erlebten die rund 150 Gäste ein absolutes Highlight. Im Casino Velden wurde durch Casino-Chef Paul Vogel der weltweit erste Roulette-Tisch im Köln-Design präsentiert – mit Stadtwappen, Dom und einem eigenen „Köln-Spiel“. Dieser Tisch wird künftig als Präsentationstisch das Aushängeschild des Casinos auf internen und externen Veranstaltungen sein.

Hochkarätiger Wirtschaftsdialog

Wirtschaftsvertreter beider Länder mit den Talkgästen und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser

Für die Wirtschaftsvertreter unter den über 100 Mitreisenden, für die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Köln, der Wirtschaftsklammer Kärnten und der Industriellenvereinigung stand aber nicht nur der gesellschaftliche Austausch im Vordergrund, hier war die Resonanz auf den vom Wirtschaftsclub Köln initiierten Wirtschaftsdialog zum Thema „betriebliches Gesundheitsmanagement“ im Casineum Velden riesig. Moderator Christian Kerner konnte neben Prof. Dr. Thomas Kurscheid, Mag. Michaela Sapetschnig (Leiterin Personalmanagement KELAG) und Infineon-Betriebsarzt Dr. Christian Angerschmid auch den Kärntner Landeshauptmann (Ministerpräsident) Dr. Peter Kaiser und Box-Weltmeisterin Nicole Wesner begrüßen. Aufgrund der hochkarätigen Besetzung entwickelte sich eine rege Diskussion, die alle Teilnehmer begeisterte und noch weit über den Dialog hinaus für regen Austausch von Ideen sorgte, die künftig in Unternehmen in Österreich und Deutschland umgesetzt werden.

„In den vergangenen Jahren haben wir diese Veranstaltung mit viel Erfolg etabliert. Dazu haben wir den anfänglich nur gesellschaftlichen Teil der Reise, den Kölner Abend, mit dem Wirtschaftsdialog auch inhaltlich verknüpft und weiterentwickelt. Heute arbeiten damit hochrangige Vertreter beider Regionen gemeinsam und konzentriert an wirtschaftlichen Themen, die von hohem Interesse für beide Seiten sind. Dadurch sind bereits einige interessante Kooperationen entstanden und so engagieren sich Kölner Unternehmen sehr erfolgreich in Kärnten und Kärntner Unternehmen ebenso erfolgreich in Köln“, freute sich Veranstalter Jürgen Schwarz, der den Wirtschaftsdialog im Auftrag des Wirtschaftsclub Köln organisiert.

„Dass dies nicht nur im Rathaus der Stadt Köln, sondern auch in der Landesregierung Kärntens so viel Resonanz findet, macht uns schon ein wenig stolz. Die Veranstaltung war so gut besucht, wie noch nie und es gab einen regen Austausch zwischen den Wirtschaftsclub-Mitgliedern und den kärntnerischen Unternehmern. Das ist eine tolle Verbindung und der geschäftliche Austausch läuft hervorragend“, so Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclubs Köln und Geschäftsführer des Kölner Brauereiverbandes, der den Wirtschaftsdialog moderierte. „Kärnten ist durch seine besondere Lage im Dreiländereck aber auch durch seine Infrastruktur sehr interessant für Kölner Unternehmer. Es ist quasi das Tor zum Slowenischen und Alpen-Adria-Raum und damit zu einem Markt von über 5 Millionen Menschen. Hinzu kommt, dass wir mit dem Flugzeug vom Flughafen Köln/Bonn in nur einer Stunde in Klagenfurt sind. Zudem passt die Mentalität der Kärntner und Kölner gut zueinander. Damit ist das eine hervorragende Basis für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen“, so der Kölner Rechtsanwalt weiter.

Eintrag ins Goldene Buch

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk mit Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch bei der Eintragung ins Goldene Buch

Auch die Stadt Köln hat diese außergewöhnliche Initiative der Unternehmer erneut unterstützt und begrüßt die gute Verbindung zu Kärnten und Klagenfurt. Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, der sich persönlich sehr für die verstärkte Zusammenarbeit der Kölner und Kärntner Wirtschaft einsetzt, ist für dieses Engagement im Rahmen der Reise ausgezeichnet worden. Im Rathaus von Velden am Wörthersee durfte sich Bartsch auf Einladung von Bürgermeister-Kollege Ferdinand Vouk ins Goldene Buch der Marktgemeinde eintragen.

Nach dem wirtschaftlichen und politischen Austausch durfte zum Abschluss der Reise der gesellschaftliche Höhepunkt natürlich nicht fehlen. Fast 200 Gäste aus Österreich und Deutschland genossen den „1. Kölner Abend“ im Sol Beachclub und freuten sich über kulinarische Köstlichkeiten aus beiden Ländern und ein gefeiertes Unplugged-Konzert der bekannten Kölner Musiker Andrea Schönenborn, Manuel Sauer, Simon Kurtenbach und Andi Kober, die extra für diesen Abend in dieser Konstellation zusammengekommen waren und für Gänsehaut bei Kölnern und Kärntnern sorgten.

Klar, dass Initiator Jürgen Schwarz bei so vielen Highlights rundum zufrieden: „Die Resonanz auf unsere Reise war enorm. Es sind viele geschäftliche und auch persönliche Beziehungen geknüpft worden, die nun mit viel Elan und Ideenreichtum weiter gepflegt werden“, erklärt der Event-Profi das Phänomen Köln-Kärnten. „Wir hatten sehr produktive und ereignisreiche Tage und einen tollen Kölner Abend. Das Entscheidende ist aber, dass es keine reine Netzwerk-Veranstaltung mehr ist, sondern inzwischen durch den Wirtschaftsdialog enorme Strahlkraft für Unternehmer hat. Deshalb freuen wir uns jetzt schon auf die Fortsetzung beim Kölner Winterabend im Dezember in Kärnten und den Jubiläums-„1. Kölner Abend“ am Wörthersee 2019.“