Foo Fighters rocken mit 60.000 Fans Hamburg

Foto: MJ Kim

Sie kamen, spielten und rockten die Trabrennbahn: Dave Grohl und seine Band haben einmal mehr bewiesen, dass sie die Live-Band des Planeten sind. Begonnen hatte der Abend pünktlich um 17:30 Uhr mit dem Londoner Quartett Wolf Alice und einer Mischung aus Grunge und Folk, an die Alison Mosshart und Jamie Hince von The Kills mit ihrem Indie-Rock anknüpfen. Als um 20:00 Uhr bei nach wie vor angenehmen Temperaturen dann der Vorhang für die einzige deutsche Headline-Show der Foo Fighters in diesem Jahr fiel, gab es für die 60.000 Fans auf der Trabrennbahn kein Halten mehr. Mit einer abwechslungsreichen, 21 Songs starken Setlist quer durch die Alben und Hit-Historie der Band, einem energiegeladenen Duett von Dave Grohl und The Kills-Sängerin Alison Mosshart, einem überwältigenden Chor aus 60.000 Stimmen bei „Best of you“ und sogar Cover-Versionen von Songs der Ramones und Queen ließen die Foos keine Wünsche offen und zeigten ein weiteres Mal eine Spielfreude, die wirklich ihres Gleichen sucht. Mit dem Übersong „Everlong“ ging ein gut zweieinhalbstündiger Konzertabend zu Ende, der schon jetzt als legendär zu bezeichnen ist – und die Fans glücklich und mehr als zufrieden mit einem beseelten Gefühl in eine laue Sommernacht entließ.

Viele der 60.000 Besucher waren – wie vom Veranstalter empfohlen – bereits am Nachmittag auf das Gelände gekommen, um ohne Zeitdruck die Sicherheitskontrollen zu passieren und sich mit anderen Fans auf den Abend einzustimmen. Der Großteil von ihnen hatte sich bereits im Vorwege über die Infowebsite und die Event-App der Veranstaltung informiert und war gleich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Trabrennbahn gekommen.

Christian Wiesmann, Veranstaltungsleiter von FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH: „Wir freuen uns über die gelungene Veranstaltung, der eine monatelange Planung vorausgegangen war. Wir danken dem Bezirksamt Altona, der Polizei, der Feuerwehr, dem HVV, dem DRK und der Stadtreinigung für die hervorragende Zusammenarbeit, die große Unterstützung und das Vertrauen. Ein großes Kompliment möchten wir auch den 60.000 Fans gegenüber aussprechen, die die einzige deutsche Headliner-Show der Band in diesem Jahr wirklich zu einem ganz besonderen Abend gemacht haben.“

Auch das Fazit des Bezirksamts Altona ist positiv: „Wir haben eine für diese Größenordnung entspannte und sehr friedliche Veranstaltung erlebt. Die umfangreichen, langfristig im Vorwege abgestimmten Maßnahmen haben in allen Bereichen weitgehend gegriffen.“

Henner Christoph, Geschäftsführer der Trabrennbahn, war ebenfalls begeistert: „Es war ein grandioser Abend mit einer tollen Band, fantastischen Fans und einem großartigen Team hinter den Kulissen. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung am 25. Juli mit Ed Sheeran bei uns auf dem Gelände.“