Fisherman´s Friend Freshball brachte zwei Tage Erfrischung in die Kölner City

Fotos: Andreas Klein

Das war ja mal ein Event: Zwei Tage lang feierte am Wochenende „Fisherman´s Friend“ die Weltpremiere der neuen Fun-Sport-Art „Freshball“ mit einer großen Veranstaltung im Kölner MediaPark, mitten in der City. Neben dem neuen Fun-Sport „Freshball“ sorgten ausgesuchte „Street Food“-Stände und musikalische Unterhaltung dafür, dass es frisch durch die zwei Tage ging.

Hauptact war natürlich die Weltpremiere der neuen Fun-Sport-Art „Freshball“ – eine der wenigen Sportarten auf der Welt, wo man nicht nur ins Schwitzen kommt, sondern auch erfrischt wird. Die Spielregeln findet man anschaulich in einem Video erklärt, welches wir in unserer Ankündigung zum Event verlinkt hatten.

Bereits beim ersten Spiel am Samstag zeigte sich, dass „Freshball“ ungeheuren Spaß macht und auch bei den Zuschauern für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Das erste Spiel gewann übrigens das Team um Ex-Bachelor Paul Janke und zog damit in das erste Achtelfinale am Sonntagmorgen ein. Am Samstagmittag kam es dann zum Promi-Match zwischen dem Team von Paul Janke und dem Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink. Auch dieses Spiel gewann das Team um Paul Janke, was Beachvolleyballer Brink sichtlich wurmte.

Am Samstag wurde bis in den Abend hinein ausgespielt, wer am Sonntagmorgen in die Achtelfinale starten durfte. Pünktlich um 10:30 Uhr ging es dann los – und das erste Spiel verlor das Team um Paul Janke dann klar. Doch der ließ sich von der Niederlage gar nicht erst runterziehen und feierte noch mit Familie und Freunden im VIP-Bereich bis in den frühen Nachmittag, bevor es für Janke wieder nach Hause ging.

Foto: Herrmann Nied

Nach Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale stand dann am Sonntagabend fest: Das Team „Bis einer weint“ räumte die Premiere ab und ging mit stolzen 10.000 € Siegprämie nach Hause!

Wie uns die Verantwortlichen von „Fischerman´s Friend“ und den betreueenden Agenturen mitteilten, wird die „Freshball“-Arena nun erst einmal eingemottet. Im nächsten Jahr soll es dann regionale Vorentscheide geben. Die Sieger der regionalen Vorentscheide treten dann in einem bundesdeutschen Finale gegeneinander an – und die Karten, dass dieses Finale wieder in Köln stattfinden wird, stehen wohl relativ gut!

Unser Fotograf Herrmann Nied hat sich am gestrigen Sonntag um die fotografische Doku des Events gekümmert. Nachstehende eine Galerie mit seinen Fotos: