Spende über 500 Euro an das Tierheim

Foto: B. Horn/KölnBäder GmbH

Das 4. Kölner Hundeschwimmen zum Ende der Freibadesaison im Stadionbad war erneut eine gelungene Veranstaltung, verzeichnete in diesem Jahr allerdings weniger Besucher als sonst.

Aufgrund des schlechten Wetters kamen am 23. September nur 265 Hunde nach Müngersdorf ins Freibad. Im letzten Jahr waren es 769 Hunde. Dennoch ist diese Veranstaltung mittlerweile Tradition – ebenso wie die daraus resultierende Spende an das Tierheim in Zollstock. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist für das nächste Jahr geplant.

Unterdessen haben die KölnBäder die Spendensumme an das Tierheim überwiesen. Hund und Herrchen zahlen 9,90 € für die Teilnahme am Hundeschwimmen, mindestens einen Euro pro Hund überweist die KölnBäder GmbH im Anschluss an das Konrad-Adenauer-Tierheim.

Tierheimleiterin Petra Gerigk freut sich über die jährliche Unterstützung: „Wir können immer Geld gebrauchen und freuen uns über jede Spende. Von Tierfutter bis hin zu baulichen Veränderungen zum Wohle der vielen Tiere, die bei uns leben – es gibt immer viel anzuschaffen und zu tun. Wir danken daher allen für Ihre Unterstützung.“