ROLLING STONE PARK feiert Festival-Premiere im Europa-Park

Foto: Christoph Eisenmenger

Dass Rock’n Roll im Freizeitpark eine absolut gelungene Kombination sein kann, zeigte sich am Wochenende beim ersten ROLLING STONE Park im Europa-Park. Am Freitag und Samstag traten hier mehr als 30 Künstler auf vier Konzertbühnen und drei weiteren Neben-Locations auf. 2.200 Besucher kamen zur ersten Ausgabe des neuen Indoor-Festivals, das ab jetzt jährlich in Rust stattfinden soll. Neben den Auftritten von internationalen und nationalen Bands und Solo-Interpreten gab es zahlreiche weitere Specials an besonderen Nebenschauplätzen zu erleben. Die Stimmung war an beiden Festivaltage durchweg positiv und ausgelassen. Besucher wie auch Künstler blicken auf ein unvergessliches Wochenende voll schöner Momente zurück.

Gleich der erste Festivaltag endete mit einem turbulenten und ausgelassenen Finale der amerikanischen Band The Flaming Lips, die die Arena in ein Meer aus Konfetti und Licht-Effekten verwandeln. Die Indie-Institution Kettcar überzeugte das Publikum ebenso wie der brilliante Entertainer Father John Misty. Die experimentierfreudige Britin Anna Calvi und die Singer-Songwriter-Ausnahmeerscheinung John Grant sorgten im prunkvollen Ballsaal Berlin für intensive Konzertmomente. Im atmosphärisch eindrucksvollen Traumpalast eröffnete das dänische Schwestern-Trio Velvet Volume mit einem energiegeladenen Rock-Set. Das Folk-Pop-Konzert des Bostoner Quartetts Darlingside bezauberte die Besucher ebenso wie die Auftritte der kanadischen Band The Sheepdogs und den Indie-Rockern von White Denim im wunderschönen Traumpalast.

Der Samstag nahm mit der gefühlvollen Show der Newcomerin Cat Clyde und den amerikanischen Indie-Rockern Mt. Joy Fahrt auf. Das Brüder-Duo Hudson Taylor ergänzte das musikalische Spektrum des ROLLING STONE Park-Debüts um Irish Folk mit Americana-Einflüssen, während Laura Gibson Alternative Country in den Europa-Park brachte. Car Seat Headrest aus Seattle überzeugten mit spielfreudigen LoFi-Songs im Ballsaal Berlin. Später konnte man in reihenweise glückliche Gesichter bei der mitreißenden Show von Die Höchste Eisenbahn blicken. Die Kultbands The Breeders und Motorpsycho begeisterten im weiteren Verlauf des Abends nicht nur eingefleischte Fans mit wahren Best-of-Sets bevor The Decemberists gefühlvolle Indie-Folkperlen zum Besten gaben. Den krönenden Festival-Abschluss zelebrierten Element of Crime mit rau-romantischen Indie-Hymnen. Sie vertraten Ryan Adams, der seinen Auftritt bedauerlicherweise kurzfristig absagen musste. Das erste ROLLING STONE Park verlief insgesamt bis auf die krankheitsbedingte Absage von Alligator am Samstag, die durch Von Welt vertreten wurden, absolut reibungslos.

Am Samstag hatten zudem das Voletarium und die Schweizer Bobbahn exklusiv für die Festivalbesucher geöffnet, damit auch Freizeitpark-Stimmung nicht fehlen musste. Die Lesungen im Cinema kamen ebenso gut beim Publikum an wie die beiden Sonderkonzerte mit Hudson Taylor im historischen Karussells und Intergalactic Lovers im Saal der Abenteurer im Voletarium. Bis in die frühen Morgenstunden wurde auf den Aftershowpartys in der Bar Colosseo getanzt.

„Ein runderes Festivaldebüt als dieses hier kann man sich aus Veranstaltersicht kaum wünschen! Das Ambiente im Europa-Park ist klasse, die Besucher wie auch die Künstler fühlen sich hier sehr wohl und hatten zwei tolle Festivaltage. Auch die Zusammenarbeit mit dem ROLLING STONE und dem großartigen Team des Europa-Park hat vorbildlich funktioniert. Wir freuen uns schon jetzt auf die zweite Ausgabe von ROLLING STONE Park im November 2019!“, bilanziert Stephan Thanscheidt, CEO und Head of Festivalbooking bei FKP Scorpio.

Auch Sebastian Zabel, Chefredakteur des ROLLING STONE, hat der erste ROLLING STONE Park gut gefallen: „Wir freuen uns sehr über die gelungene Premiere des ROLLING STONE Park. Wir haben viel positives Feedback aus dem Publikum bekommen und auch selbst viel Spaß und selten ein entspannteres Festivalerlebnis gehabt. Jetzt sind wir gespannt auf das nächste Jahr!“

Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, freut sich ebenfalls über das neue Veranstaltungsformat im eigenen Haus: „Zusammen mit FKP Scorpio und dem ROLLING STONE haben wir hier eine beeindruckende Veranstaltung auf die Beine gestellt mit einem tollen Konzertprogramm. Es begeistert uns auch zu sehen, dass die Festivalgäste die gute Infrastruktur im Confertainment Center und den Komfort unserer Hotels beim ROLLING STONE Park zu schätzen wissen. Dass schon die ersten Buchungen für 2019 eingegangen sind, spricht für sich. ROLLING STONE Park ist eine schöne Bereicherung zu den Veranstaltungen im Europa-Park und der Region. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Die zweite ROLLING STONE Park-Ausgabe findet am 8. und 9. November 2019 im Europa-Park statt. Tickets inklusive zwei Übernachtungen im 4-Sterne- oder 4-Sterne Superior-Hotel und Frühstücksbüffet sind ab sofort ab € 189,- pro Person auf www.rollingstone-park.de oder über die Hotline 07822 776677 buchbar.