FUSSBALL.DE-Wahl: Melanie Bölzle und Thomas Ballbach sind die „Amateure des Jahres“ 2018

Melanie Bölzle aus Württemberg und Thomas Ballbach aus Bayern sind die „Amateure des Jahres“ 2018. Die 39-jährige Torhüterin des TV Derendingen und der 34-jährige „Mann für alles“ vom SV Mosbach haben die bundesweite Wahl von FUSSBALL.DE, dem Amateurfußballportal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und seiner 21 Landesverbände, gewonnen.

Offiziell geehrt werden Bölzle und Ballbach im kommenden Jahr durch Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure. Zudem dürfen sich die Amateurfußballerin und der Amateurfußballer des Jahres 2018 auf Trikotsätze für ihre Vereine und die Reise zu einem Länderspiel im März 2019 freuen.

In der einwöchigen Votingphase auf FUSSBALL.DE sind für die zehn nominierten Kandidaten insgesamt mehr als 14.000 Stimmen eingegangen. Zusätzlich zur Abstimmung der User hatte eine DFB-Jury ihr Urteil abgegeben: Diesem Gremium gehörten Dr. Rainer Koch, Lothar Matthäus (Weltmeister 1990, Rekordnationalspieler und Ehrenspielführer), Annike Krahn (Olympiasiegerin 2016 sowie Welt- und Europameisterin), Julian Draxler (Weltmeister 2014, aktuell Paris St. Germain) und Stefan Kuntz (Europameister 1996 und 2017 als U 21-Trainer) an. Dazu gaben auch die beiden „Amateure des Jahres“ 2017, Nina Hirsch (SV 67 Weinberg, Bayern) und Hanno Makel (TuS Löhnberg, Hessen) ihre Stimme ab. Während Melanie Bölzle sowohl die User als auch die Jury überzeugen konnte, ging es bei den männlichen Kandidaten etwas knapper zu: Die DFB-Juroren sahen Thomas Ballbach gleichauf mit Marcel Delfs vom SC Fortuna Wellsee. Den Ausschlag gab daher letztlich das Votum der FUSSBALL.DE-User, die Ballbach eindeutig auf den ersten Platz wählten.

Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure und Präsident des Bayerischen Fußballverbandes, sagt: „Auch diese Wahl hat erneut auf beeindruckende Art gezeigt, für was der Amateurfußball in Deutschland steht: Für Menschen, die mit Herzblut und aus Überzeugung selbstlos anpacken, Freude haben, sich für andere zu engagieren und dabei selbstlos Eigeninteressen hinten anstellen. Unsere Amateure sind echte Profis – in dem, was und wie sie es tun. Alle zehn Kandidaten hätten den Sieg verdient gehabt. Denn alle sind wahre Vorbilder. Herzlichen Glückwunsch an Melanie Bölzle und Thomas Ballbach, die eines vereint: Sie prägen mit ihrem Einsatz ihre Heimatvereine und geben ihnen ein Gesicht.“

Melanie Bölzle gilt beim TV Derendingen als Vereinsikone. Nach sportlichen Erfolgen wie dem einstigen Aufstieg in die Regionalliga und dem zweimaligen Gewinn des WFV-Pokals spielt sie mit ihrem Team heute in der Oberliga. Voller Herzblut kommt die Torfrau verschiedenen Aufgaben im Verein nach: Dem oftmals ungeliebten Kabinendienst oder dem Amt der Spartenleiterin. Bölzle kümmert sich mit großem Einsatz um Neuverpflichtungen und sorgt als Platzwartin für den tadellosen Zustand der gesamten Sportanlage.

Thomas Ballbach überzeugte durch seinen unermüdlichen Einsatz für den SV Mosbach: Seit 1990 spielt er für den Verein und führte die erste Mannschaft als Kapitän von der bayerischen A-Klasse in die Bezirksliga. Mittlerweile hat er mehr als 600 Spiele für die Mosbacher absolviert. Zudem ist der Bankangestellte auch als Jugendleiter und Trainer aktiv. Spieler, die er einst im jungen Alter trainierte, laufen heute gemeinsam mit ihm in der Herrenmannschaft des Klubs auf. „Mit ihm steht und fällt dieser Verein“ – heißt es beim SV Mosbach deshalb völlig zurecht.

Die Aktion „Amateure des Jahres“ wurde Anfang Oktober 2018 gestartet. 144 Amateurfußballerinnen und Amateurfußballer hatten sich innerhalb eines Monats bei FUSSBALL.DE beworben.

Der Endstand:
Frauen:

1. Melanie Bölzle, TV Derendingen (Württemberg)
2. Helene Terese Itzwerth, SG Itzehoe Oelixdorf und TuRa Meldorf (Schleswig-Holstein)
2. Katharina Köster, TuS Medebach (Westfalen)
4. Kirsten Matschkus, SV Medizin Uchtspringe (Sachsen-Anhalt)
5. Melanie Faißt, VfR Klosterreichenbach (Württemberg)

Männer:
1. Thomas Ballbach, SV Mosbach (Bayern)
2. Marcel Delfs, SC Fortuna Wellsee (Schleswig-Holstein)
3. Benjamin Grünewald, TuS Rüssingen (Südwest) und SC Rapid Erfurt (Thüringen)
3. Mohammadreza Parsaei, FC livingroom Mainz (Südwest)
5. David Marti Alegre, SV Deutz 05 (Mittelrhein)