Jubiläum des 1. Kölner Winterabend am Katschberg

Fotos: Fischer

Der 1. Kölner Winterabend feierte in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Bereits zum fünften Mal war eine Delegation aus Köln zu Gast am Katschberg (Kärnten) und konnte dort die fantastische Winterwelt genießen.

Unter anderem TV-Koch Mario Kotaska, der als offizieller kulinarischer Botschafter der Stadt Köln vor Ort war, Jean Pütz, Ex-Fußballprofi Manfred Bender, Günther Klum, Künstler Andreas Ganther, SAT1-Gesundheitsexperte Prof. Dr. Thomas Kurscheid und Moderator Lukas Wachten zeigten sich begeistert vom Programm im „Winter-Wonderland“.

Veranstalter Jürgen „Blacky“ Schwarz war es dank der tollen Unterstützung des stellvertretenden Kölner Dombaumeisters Dr.-Ing. Albert Distelrath und des Domprobstes Gerd Bachner gelungen, das echte Stück Kölner Dom erneut am Startpunkt des Adventswanderwegs zu präsentieren und im Rahmen der offiziellen Eröffnung im Beisein von Tourismus-Geschäftsführerin Katharina Hofmayer vom örtlichen Pfarrers, Benno Karnel, segnen zu lassen. Zudem enthüllte Andreas Ganther sein überdimensionales Wimmelbild, das extra für die Köln-Kärntner Freundschaft erstellt worden war. „Es ist fantastisch, dass dieses imposante Stück des UNESCO-Weltkulturerbes weiter am Katschberg blieben darf, denn es ist ein absoluter Publikumsmagnet“, freute sich Hotelier Wolfgang Hinteregger. „Ich gehe davon aus, dass erneut sehr viele Menschen hier hinkommen werden, um die einmalige Chance zu nutzen, dieses Stück Historie aus nächster Nähe zu bewundern.“ Bereits am ersten Wochenende sollte dieser Wunsch in Erfüllung gehen, mit fast 4.000 Besuchern war der Adventswanderweg so gut besucht, wie nie zuvor, und der verschneite Domstein war das mit Abstand beliebteste Fotomotiv.

Aber nicht nur die Domstein-Segnung war ein Highlight, auch die anderen Aktivitäten im Rahmen der beliebten Unternehmer-Winterreise konnten sich sehen lassen. Neben dem bewährten Kölner Abend im Stamperl mit leckerem Früh-Kölsch, Hirter Märzenbier (Europameister, Beer Award 2014) und kölscher Atmosphäre in Österreich, hatten auch insbesondere Nicht-Skifahrer die Möglichkeit, die attraktive Berg-Region bei traumhaft winterlichen Verhältnissen ausgiebig kennenzulernen. So standen neben dem Skifahren weitere Highlights wie eine Pferdekutschenfahrt, eine Fackelwanderung, Adventskranzbasteln, Rodelpartien oder eine Fahrt zur „kölschen Botschaft“ (Adlerhorst), sowie der Besuch der im letzten Jahr eingeweihten kölschen Aussichtsplattform mit „Blick nach Köln“ in 2 x 1.111 Metern Höhe auf dem Programm.

Höhepunkt der Köln-Kärntner-Begegnung war aber natürlich wieder der Kölner Abend, der rund 100 Gäste aus Köln und Kärnten trotz dichten Schneetreibens ins berühmte „Stamperl“ lockte. Hier erwartete die Gäste neben kulinarischen Köstlichkeiten aus beiden Regionen ein gefeierter Live-Auftritt der Kölner Band „Boore“. Auch eine karitative Tombola fand großen Anklang, Hauptpreis war in diesem Jahr ein vom Kölner Künstler Anton Fuchs gestiftetes Bild im Wert von 2.800,00 Euro.

Abgerundet wurde die Reise mit einem kulinarischen Erlebnis in der „Ainkehr“, bei der TV-Koch Mario Kotaska es sich nicht nehmen ließ, für alle Reiseteilnehmer selbst am Grill zu stehen, um „Ripperl“ (Spare Ribs) nach einheimischem Rezept zuzubereiten.

Veranstalter Jürgen Schwarz zog dementsprechend ein sehr positives Fazit: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit einem tollen Programm und wir haben uns wie immer sehr wohl gefühlt am Katschberg. Jetzt richtet sich der Fokus schon auf den Juni, wenn wir das zehnjährige Jubiläum des Kölner Abends mit einer großen Gala im Casino Velden am Wörthersee feiern werden.“