Voss-Tecklenburg holt 30 Spielerinnen ins Wintertrainingslager

Für das Wintertrainingslager der Frauen-Nationalmannschaft vom 14. bis 21. Januar 2019 in Marbella hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg 30 Spielerinnen in den Kader berufen. Erstmals für das Aufgebot der DFB-Frauen wurden Klara Bühl (18/SC Freiburg), Lena Oberdorf (17/SGS Essen), Sjoeke Nüsken (17/SV Westfalia Rhynern) und Tanja Pawollek (19/1. FFC Frankfurt) nominiert, die bislang in den U-Nationalmannschaften eingesetzt wurden. Nach längerer Abstinenz kehrt zudem Torfrau Meike Kämper (MSV Duisburg) zurück.

Martina Voss-Tecklenburg erläutert: „Für mich geht es in dieser Maßnahme darum, mir einen umfassenden Überblick zu verschaffen und die Spielerinnen als Persönlichkeiten, aber auch in ihrer sportlichen Qualität unmittelbar kennenzulernen. Denn die direkte Interaktion auf dem Platz ist etwas anderes, als sie nur bei ihren Spielen in der Liga zu beobachten. Wir wollen auch die Trainingsformen so gestalten, dass wir Eins-zu-Eins-Eindrücke haben, um uns ein grundlegendes Bild machen zu können. Auch von den Jüngeren, die jetzt zum ersten Mal dabei sind, möchte ich sehen, wo sie im Vergleich stehen.“

Die Maßnahme in Marbella ist der Auftakt ins WM-Jahr 2019. Das Turnier findet vom 7. Juni bis 7. Juli in Frankreich statt. Die DFB-Auswahl trifft in ihrer Gruppe B auf China (8. Juni/ab 15 Uhr), Spanien (12. Juni/ab 18 Uhr) und Südafrika (17. Juni/ab 18 Uhr).

Die Bundestrainerin sagt: „Ich freue mich auf diese erste Maßnahme mit meinem Team, in der wir ohne den Druck eines Länderspiels konzentriert miteinander arbeiten können. Wir wollen verschiedene taktische Schwerpunkte setzen, aber auch Inhalte außerhalb des Platzes erarbeiten. Ich möchte den Spielerinnen meine Philosophie näherbringen, wobei hier die Basis vom Trainerteam mit Britta Carlson und Thomas Nörenberg schon gelegt wurde und wir diesbezüglich eine Sprache sprechen.“

Bis zur WM in Frankreich stehen nach dem Trainingslager in Marbella noch drei Maßnahmen an. Neben der schon feststehenden Begegnung in Stockholm gegen Schweden am 6. April 2019 (ab 13.45 Uhr/live in der ARD) soll es noch weitere Länderspiele geben, die demnächst bekannt gegeben werden.