Beeindruckende Zahlen vom Kölner WM-Start

Foto: AMG

Welch ein Start in die Handball-WM in der Kölner LANXESS arena. Schon zur Mittagszeit der beiden ersten Kölner WM-Tage pilgerten tausende Handball-Fans nach Deutz und sorgten für eine stimmungsvolle und stets friedliche WM-Atmosphäre.

Das erste Spiel des President´s Cup am Samstag lockte knapp 11.000 Zuschauer in den kölschen Handballtempel. Die 13.267 Besucher beim zweiten Spiel zwischen Chile und Katar sind gleichbedeutend mit einem neuen Zuschauerrekord für den President´s Cup. Beim Spiel der deutschen Mannschaft gegen Island war die Stimmung am Siedepunkt. 19.250 enthusiastische Handball-Fans verwandelten die LANXESS arena in einen Hexenkessel. Der stimmungsvolle WM-Auftakt in Köln lockte Millionen Zuschauer an die TV-Bildschirme. In der Spitze verfolgten 9,67 Millionen die Begegnung in der ARD, die direkt aus der Tagesschau nach Köln Deutz schaltete.

Auch am zweiten Spieltag beeindruckte der WM-Standort Köln mit erstaunlichen Zuschauerzahlen. Zu den vier Begegnungen ohne Beteiligung des DHB-Teams kamen insgesamt 56.032 Zuschauer. Damit haben an den ersten beiden Tagen bereits über 117.000 Fans die Kölner WM-Spiele besucht.

Deutzer Bahnhof leuchtet noch bis Mittwoch
Die spektakuläre 3D-Klang- und Lichtprojektion am Deutzer Bahnhof ist während der gesamten Hauptrunde bis zum 23. Januar täglich ab Einbruch der Dunkelheit (circa 17:30 Uhr) bis Mitternacht zu sehen.

Weiterhin hat jeder Handball-Fan die Möglichkeit, ein Spiel der Deutschen Handball-Nationalmannschaft in Köln zu besuchen. Sowohl für Montag, den 21. Januar, als auch für den letzten Hauptrundenspieltag am 23. Januar sind noch letzte Karten über den Arena-Ticketshop verfügbar.