Fair gehandelt, lokal und CO2-neutral geliefert: Neue Artikel im Shop der ZOOM Erlebniswelt

Foto: ZOOM Erlebniswelt

In der ZOOM Erlebniswelt können Besucher seit Anfang des Jahres fair gehandelte Produkte kaufen. Der ZOOM Shop im Eingangsbereich bietet eine erste Auswahl an neuen Artikel an. Darunter sind etwa vegane Fruchtgummis, Kunsthandwerk aus Vietnam, Tonfiguren aus Peru und Bastgiraffen aus Madagaskar. Bezogen werden die Dekorationsartikel und Süßwaren von der Firma Weltläden-Basis. Sie hat ihren Standort im benachbarten Stadtteil Gelsenkirchen-Buer und ist seit gut 20 Jahren eine regionale Verteilerstelle für fair gehandelte Produkte. Weltläden-Basis unterstützt Familienbetriebe und kleine Werkstätten aus wirtschaftlich benachteiligten Ländern. Erstmalig liefert die Firma nun ihre Ware an einen Zoo.

„Mit unserem erweiterten Sortiment unterstützen wir nicht nur lokale Anbieter und den Handel von fairen Produkten, sondern leisten gleichzeitig einen Beitrag zur Ressourcenschonung“, sagt Dr. Hendrik Berendson, Leiter der ZOOM Erlebniswelt. Die ZOOM Erlebniswelt geht hier noch einen Schritt weiter: Geliefert werden diese Artikel per Lastenrad oder Streetscooter, also CO2-neutral. Auch hier kooperiert die ZOOM Erlebniswelt mit einem lokalen Anbieter: Die Firma Sterntor ist ebenfalls im Stadtteil Gelsenkirchen-Buer beheimatet und setzt sich als innovativer Dienstleister für eine emissionsfreie Region ein.

In den nächsten Monaten will die ZOOM Erlebniswelt beobachten, wie diese neu gelisteten Artikel von den Besuchern angenommen werden. Bei positiver Resonanz könnte die Auswahl an fair gehandelten Produkten erweitert werden.