Denni Strich verlässt den DFB

Nach rund 13 Jahren an der Spitze des Marketingbereichs verlässt Denni Strich auf eigenen Wunsch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Der studierte Diplomkaufmann hatte 2006 die Direktion Marketing des Verbandes übernommen und führte daneben als Geschäftsführer die DFB Wirtschaftsdienste GmbH. Im Januar 2018 wurde er dann einer von zwei Geschäftsführern der neu gegründeten DFB GmbH. Inhaltlich verantwortete Strich die Themenfelder Marketing, Vertrieb und Events. In seinen Bereich fielen unter anderem die Vermarktung der Medienrechte, das Sponsoring, Lizenzgeschäft und das Brand Management. Mit der Gründung der DFB GmbH fiel auch das Ticketing und Hospitality in seine Zuständigkeit.

Denni Strich: “Nach so vielen Jahren in verantwortlicher Position beim DFB möchte ich mich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Ich bin dankbar für die spannende Zeit und die Arbeit in einem tollen Team. Ich gehe in dem Bewusstsein, die Felder im Marketing und Vertrieb gut bestellt zu haben. Die Einnahmen aus Medienrechten und Sponsoring haben das höchste Niveau seit Bestehen dieses Verbandes erreicht. Der DFB war immer mehr für mich als nur ein Arbeitgeber und ich wünsche ihm und den Kollegen alles Gute.”

Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius: “Denni Strich hat über viele Jahre nicht nur mit großem fachlichen Engagement, sondern mit einer hohen persönlichen Identifikation für den DFB gearbeitet. Dass wir beispielsweise den DFB-Pokal zu einem herausragenden Format weiterentwickeln konnten, ist auch ein Verdienst von ihm und seinem Team. Wir alle haben ihn nicht nur fachlich, sondern genauso wegen seiner menschlichen und kollegialen Art geschätzt und wünschen ihm für seine neuen beruflichen Pläne und die Zukunft alles, alles Gute.”