Termine

Okt
17
Di
2017
„Skitaufe“ für Minis @ JEVER FUN SKIHALLE
Okt 17 um 15:00 – 16:00

Kinder zwischen 4 und 6 Jahren erleben jeden Dienstag ab 15 Uhr ein kunterbuntes Schneeprogramm in unserem Kinder- und Anfängerbereich auf der Piste. Die Kleinen spielen bis 16 Uhr im Schnee, lernen das Förderband kennen und probieren ihre ersten Schritte auf Ski. Preis pro Kind inkl. Skiausrüstung: 22 Euro! Aufbauend auf den ersten Erfahrungen bei der „Skitaufe“ schließt sich ein systematisches Kursprogramm für die Kleinsten bis zum „Parallelfahrkurs“ an.

Anmeldung unter der Tel. 02131-12440.

Joel Brandenstein @ Tonhalle Düsseldorf
Okt 17 um 20:00

Foto: Marvin Stroeter

Mit über 500.000 Fans auf Facebook und insgesamt über 100 Millionen Videoabrufen auf YouTube ist der Düsseldorfer Singer/Songwriter Joel Brandenstein längst ein Star in den sozialen Netzwerken. Sein erster veröffentlichter Song Diese Liebe stieg im Dezember 2014 ohne Label prompt auf Platz 18 der offiziellen deutschen Single-Charts ein. Auch sein zweiter Song, Grenzenlos, schaffte es auf Anhieb in die Top 20. Mit seinem neuen Solo – Album EMOTIONEN (VÖ: 31.03.2017) wird der Pop-Poet ab dem 02. Mai 2017 in acht deutschen Städten LIVE zu erleben sein.

Joel Brandenstein. Ein Künstler mit unverwechselbarer Stimme, unterlegt mit handgemachten Eigenproduktionen. Er begann 2008 mit der Veröffentlichung von Musik im Internet. Im Mai 2011 eröffnete er einen YouTube-Kanal mit einer Coverversion von Was immer du willst von Marlon Knauer, bei der er sich selbst am Klavier begleitete. In den folgenden Jahren folgten dort zahlreiche weitere Internetvideos mit deutsch- und englischsprachigen Balladen. Knapp ein Dutzend davon erreichten siebenstellige Zugriffszahlen, mit seiner Version von Wolke 7 von Max Herre kam er auf über 6 Millionen Abrufe.

2014 startete Joel Brandenstein eine Eigeninitiative zur Veröffentlichung seiner Debütsingle. Er bewarb den selbst geschriebenen Song Diese Liebe über seinen Internetauftritt und stellte es bei den Downloadshops ein. Dazu produzierte er ein richtiges Musikvideo, das einige Tage nach Verkaufsstart bei YouTube eingestellt wurde und aktuell über 10 Millionen Klicks verzeichnen kann.

Für Brandenstein ist das aber erst der Anfang, denn nun steht sein Debüt-Album EMOTIONEN in den Startlöchern, das er gemeinsam mit Starwatch Entertainment Ende März veröffentlichen wird. Ab Mai darf man Joel Brandenstein endlich live auf deutschen Bühnen sehen und gemeinsam mit ihm in seine gefühlvolle Welt eintauchen und sich verzaubern lassen.

Kasalla @ Kulturfabrik Krefeld
Okt 17 um 20:00

Nach ihrem fünften Bandgeburtstag und überaus erfolgreicher Tour im vergangenen Jahr, gehen KASALLA auch 2017 wieder auf Tournee. Mit ihrem neuen Studioalbum „Mer sin Eins“ im Gepäck reisen die 5 Typen im Herbst durch 19 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz – 19 Mal Rock´n´Roll un Ufftata!

Seit über 5 Jahren setzen KASALLA in der Kölner Musikszene Maßstäbe und werden schon zu Beginn, im Jahr 2011, als die Durchstarter der Mundartszene Kölns gehandelt. Seit der Gründung steht das musikalische Schaffen der Band Kasalla unter dem Motto „Alles kann, Kölsch muss“ und KASALLA feierten mit ihrem Hit „Pirate“ den großen Durchbruch.

Es folgten restlos ausverkaufte Konzerte sowie Supportshows für Silbermond, Brings und die Höhner. Als besonderes Highlight gilt noch immer der Auftritt von KASALLA bei „Inas Nacht“, bei der sie als erste kölschsprachige Band überhaupt auftreten durften. Es folgte der GEMA Musikautorenpreis in der Kategorie „Mundart“ 2014 sowie eine erste eigene Deutschlandtour mit ausverkauften Shows in Berlin, Hamburg und München. Auch das erste eigene Open-Air Konzert, „Aff noh drusse“, am Tanzbrunnen meldete mit 12.500 Besuchern ausverkauft.

Im September 2016 feiert die Band dann ihren 5. Geburtstag gleich zweimal in Deutschlands größter Multifunktionshalle, der Kölner Lanxess Arena mit musikalischen Gästen wie Gentleman, Carolin Kebekus und Von Brücken. Und natürlich setzte die Band wieder mal ein Zeichen, denn was ursprünglich „nur“ als ein Einzelkonzert geplant war, wurde dann aufgrund der riesigen Zuschauerresonanz zur Doppel-Show, über 27.000 Fans zelebrierten das Jubiläum der Kölschen Rockband und sorgten für eine beeindruckende Atmosphäre.

Bislang gilt das vierte Album „Us der Stadt met K“ und dessen Sprung auf Platz 12 der Album-Charts als größter Albumerfolg der Band, doch für den Spätsommer 2017 haben KASALLA bereits ein weiteres Album angekündigt, welches Großes für die sympathischen Rheinländer erwarten lässt.

Bei ihrer kommenden „Mer Sin Eins Tour 2017“ werden die Kölner ihre Konzertreise nicht nur um neue Konzertstädte in Deutschland ergänzen, sondern auch den Sprung über die Alpen für Konzerte in Österreich und der Schweiz wagen. Mit über 150.000 likes auf Facebook (1. Platz unter allen kölschen Mundartbands) und einer Klickrate von teilweise bis zu 4,5 Millionen diverser Musikvideos auf YouTube (Stadt met K, Alles Jode, Immer noch do, Pirate) rücken KASALLA die Kölsche Mundart in ein zeitgemäßes Licht.

Mogwai @ E-Werk Köln
Okt 17 um 20:00

Foto: Antony Crook

1995 von Stuart Braithwaite und Dominic Aitchison gegründet, haben sich Mogwai im als Postrock bezeichneten Genre schnell einen Namen gemacht. Die Musik bewegt sich von Beginn an im Spannungsfeld zwischen verhaltenen, bisweilen fragilen Melodien und druckvollen, energischen Lautmalereien. Die vorwiegend instrumentalen Stücke bewegen sich weg vom typischen Rock Schemata und hin zu orchestralen, experimentellen Kompositionen, einer für den Postrock charakteristischen Spielweise. Seit über zwei Jahrzehnten spielen Mogwai Shows in der ganzen Welt, haben zahlreiche Alben veröffentlich und sogar mehrere Soundtracks produziert. Ihr letzter Soundtrack „Atomic“, zu Mark Cousins BBC Dokumentation über Hiroshima und den Kalten Krieg, erreichte Platz 20 der UK Album Charts. Es folgten Shows in Europa, den USA, Japan und sogar einer Show in Hiroshima. Während dieser Tour nahmen Mogwai ihr neuntes Studioalbum auf, welches noch in diesem Jahr veröffentlich werden soll. Im Oktober und November holen wie Mogwai für insgesamt fünf Shows zurück nach Deutschland!

Schiller @ Historische Stadthalle Wuppertal
Okt 17 um 20:00

Die Reise geht weiter. Nach der umjubelten 2016er Arena–Tour startet SCHILLER im Herbst 2017 seine neue rekordverdächtige Konzertreise durch 48 Städte: Klangwelten Live 2017 – Elektronik Pur. 48 Mal Eintauchen in die epische Soundwelt von SCHILLER.

Deutschlands Elektronik–Künstler Nummer Eins spielt seine traumhaften Instrumentalklänge unter anderem in der Münchner Philharmonie, dem Leipziger Gewandhaus und der Alten Oper in Frankfurt. Berauschende Sounds, spektakuläre Sequenzen und magische Melodien in preisgekröntem Surround–Sound.

SCHILLER–Macher Christopher von Deylen: „Ich freue mich wahnsinnig auf diese neue Klangwelten–Tour. Gemeinsam mit meinem musikalischen Mitstreitern möchte ich das Publikum mitnehmen auf eine berauschende Klangreise. Es gibt viel zu entdecken.”

Klangwelten Live 2017: Freuen Sie sich auf elektronische Instrumental–Klassiker aus 18 Jahren SCHILLER, pulsierende Rhythmen und kunstvoll arrangierte Sphärenklänge.

TLC @ Mitsubishi Electric HALLE
Okt 17 um 20:00

Foto: Dennis Leupold

Mit Hits wie »Waterfalls«, »No Scrubs« und »Creep« sowie 65 Millionen verkauften Alben, vier Grammys, Platin- und Diamant-Auszeichnungen, zehn Top-10- und vier Nummer-1-Singles, gehören TLC bis heute zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Girlgroups aller Zeiten. Das Tomboy-Trio vermengte Rap, R&B und Soul auf ganz eigene Weise, setzte modische Statements, predigte die Selbstermächtigung der Frau und legte in den 90er Jahren schon den Grundstein für die nächste Girlgroup-Generation um Beyoncé Knowles mit Destiny’s Child. Nun meldet sich die Band nicht nur mit ihrem neuen Album „TLC“ (VÖ: 30.06.2017, Starwatch Entertainment GmbH) sondern auch live wieder zurück.

Nachdem Lisa »Left Eye« Lopes im Jahr 2002, sieben Monate vor der Veröffentlichung des letzten TLC-Albums »3D«, bei einem Autounfall ums Leben kam, wurde es ruhig um die beiden verbliebenen Mitglieder Tionne »TBoz « Watkins und Rozonda »Chilli« Thomas. Erst 2013 kehrten die beiden zurück auf die Bildfläche, spielten in Japan restlos ausverkaufte Konzerte und erhielten dort für ihr Lebenswerk den MTV Legend Award.

Nach anschließenden Touren in den USA und Australien meldeten sich TLC 2015 schließlich mit einem Spendenaufruf zurück. Mithilfe der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“ sammelte das Duo 430.000 US-Dollar für die Produktion eines neuen Albums. Künstler wie Katy Perry, New Kids on the Block und Justin Timberlake beteiligten sich an der Aktion. Das Ergebnis: »TLC«, das erste TLC-Album seit 15 Jahren!

Mit »TLC« sind TLC wieder zurück – und vor allem immer noch so crazy, sexy, cool wie damals.

Okt
18
Mi
2017
Mittwoch ist Skitag @ JEVER FUN SKIHALLE
Okt 18 um 18:00 – 22:00
Foto: JEVER FUN Skihalle

Foto: JEVER FUN Skihalle

Montag, Dienstag, Skitag… In der JEVER FUN SKIHALLE Neuss wird die Woche anders geschrieben. Am Skitag gibt es auf die Abendkarte einen Nachlass von bis zu 5 Euro und auf die Verleihpakete einen Rabatt von 3 Euro. Motto: Direkt aus dem Büro auf die Piste.

Schon vorab können die Tickets online gebucht und aufs Smartphone geladen werden: shop.allrounder.de.

Alfons: Das Geheimnis meiner Schönheit @ Comedia Theater
Okt 18 um 20:00

„Eigentlich wollte ich mein fünftes Programm einfach ,No. 5‘“ nennen“, sagt Alfons und zupft stirnrunzelnd an seiner orangefarbenen Trainingsjacke, Marke ‚VEB unkaputtbar‘. „Aber das wollten die von Chanel nicht. Und deren Anwälte sind verdammt streng – naja, dafür riechen die immerhin sehr gut.“ Aber warum die Haarspalterei, Werbung bleibt Werbung! Dort ein Plakat mit bildhübschem Topmodel, hier eines mit Alfons ‘ Konterfei, beide versehen mit dem schlichten Schriftzug ‚No. 5‘ – wo ist der Unterschied? „,Tja‘, haben die von Chanel gesagt, ,weißt Du, Alfons, natürlich bist Du auch schön, aber deine Schönheit… die sieht man nicht. Die ist eher geheim.‘ Bon, dachte ich, wie gut, dass wir miteinander gesprochen haben: Das Geheimnis meiner Schönheit – dieser Titel ist doch noch viel besser!“ Stimmt. Schließlich könnte er besser nicht passen zu der Geschichte, die ‚der Deutschen liebster Franzose‘ (FAZ) nun auf der Bühne ausbreitet.

In Das Geheimnis meiner Schönheit widmet sich Alfons philosophisch den tiefschürfenden Fragen des Lebens: Mit journalistischer Akribie ergründet er das Verhältnis von Mensch, Natur und den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Und er erläutert auf erhellende Weise den Zusammenhang zwischen Katholizismus und der nackten Rückansicht einer gewissen Fanny. Vor allem aber erzählt er die Geschichte des kleinen Alfons, der von seiner Mutter für zwei ganze Monate auf einen Bauernhof verbannt wird – raus aus Paris, rein in die tiefste Einsamkeit der Provence, der gesunden Luft wegen. Zum Glück findet er dort nicht nur die erwartete Tristesse, sondern auch Augustin. Und beim allabendlichen Sternegucken sprechen der alte Bauer und der neunjährige Großstadtjunge über die kleinen und großen Fragen des Universums. Und über Nietzsche. „Ich kannte diesen Nietzsche nicht, aber ich habe mir schon gedacht, das wird irgendein Bauer aus dem Nachbardorf sein.“

„Augustin hat immer gesagt, werde, wer du bist, dann bist du automatisch schön.‘ Und es ist doch toll, dass ich meinem Publikum so eine Botschaft mit nach Hause geben kann! Also, für Sie als Tipp: Werde, wer Du bist, und Du bist schön! Und für alle Anderen gibt es die Produkte von Chanel.“