Termine

Mai
21
Di
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 21 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Katatonia @ Live Music Hall
Mai 21 um 20:00

2019 wird KATATONIA’s bahnbrechendes Album „Night Is The New Day“ zehn Jahre alt. Um dieses Jubiläum zu feiern, spielt die Band drei Shows in Deutschland, bei denen sie das Album in seiner Gesamtheit performen wird. „Night Is The New Day“ ist das achte Studioalbum der mittlerweise fast 30 Jahre alten Band aus Schweden und wird von deren Mitgliedern als eines ihrer wichtigsten Werke wahrgenommen.

Sänger Jonas Renkse: „Wir und viele andere sehen dieses Album als eines der am besten produzierten, düsteren und atmospherischen Alben aus unserer Diskografie. Es hat neue Klassiker wie zum Beispiel ‚Forsaker‘ und ‚Day And Then The Shade‘ hervorgebracht. Beide Tracks sind so gut wie immer bei unseren Live-Shows zu hören. […]“

„Night Is The New Day“ wurde im Sommer 2009 aufgenommen und von David Castillo (Opeth, Soen, Bloodbath) co-produziert. Für Mikael Akerfeldt (Opeth) ist „Night Is the New Day“ das „wahrscheinlich beste ‚Heavy‘-Album, welches ich in den letzten zehn Jahren gehört habe… wahrlich ein Meisterwerk!“

Steve Hackett @ Lichtburg Essen
Mai 21 um 20:00

Steve Hackett wurde 1971 bekannt als Leadgitarrist der britischen Band Genesis, die ihn wegen seines innovativen Gespürs und seiner musikalischen Fähigkeiten angeheuert hatte. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Gitarrist arbeitete er an der Komposition und dem Arrangement der Songs mit und trug so wesentlich zum Erfolg der Band bei. Bei acht Albumaufnahmen von Genesis war er dabei.

Steve Hackett startete 1975 mit dem Album „Voyage of the Acolyte“ seine Solokarriere. Seine elektrischen Gitarrenklänge basieren auf einem ätherischen Sound und sind sehr experimentell, werden aber nie zu einer bloßen Demonstration technischer Virtuosität, sondern stehen immer im Dienste der Harmonie und der musikalischen Qualität. Er erschafft so ein poetisches, traumhaftes Klanguniversum. Darüber hinaus ist Hackett aber auch sehr bekannt für sein herausragendes klassisches Gitarrenspiel.

Nach drei Jahren Pause kommt Steve mit einem spannenden Mix aus alten Songs und neuen Stücken live zurück nach Deutschland. Der Genesis Klassiker „Selling England by the Pound“ ist nur ein Teil des geplanten Bühnenprogramms für die kommende Tournee. Sein drittes Soloalbum „Spectral Mornings“ feiert 40-Jähriges Jubiläum, was natürlich auch live gebührend gefeiert werden muss. Außerdem spielt Steve neue Highlights von seinem 2019 erscheinenden Soloalbum, die er seinen Fans nicht vorenthalten möchte. Unterstützt von einigen der besten Musiker unseres Planeten, darf man sich auf eine sphärische Klang-Zeitreise freuen.

Mai
22
Mi
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 22 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Nick Mulvey @ YUCA
Mai 22 um 20:00

Foto: MCT Agentur

Er ist einer jener Songwriter, die man nur mit einer Gitarre in der Hand überall hinsetzen könnte: Nick Mulveys Saitenspiel, sein stilles Charisma und seine Stimme – warm, melodisch, nuanciert – würden dem Briten schon reichen, um ein Publikum zu finden und zu verführen. Aber die Musik, die er im Studio aufnimmt, kann mehr als das. Schon sein Debüt „First Mind“ mit seinem Hit „Fever To The Form“ und vor allem das Nachfolgealbum von 2017 „Imogen“ waren voll von Rhythmen, Instrumenten, Stimmungen, die man bei einem Briten nicht unbedingt erwartet hätte. Wenn man jedoch weiß, dass Mulvey eine Weile in Kuba Kunst studiert hat und später in London Musikethnologie wundern seine weitreichenden Einflüsse und Klangreisen gar nicht mehr. Jüngstes Beispiel davon ist das wundervolle U2-Cover „Moment Of Surrender“, das er im Februar veröffentlichte: Fängt an wie eine klassische Gitarrenballade und macht sich dann auf in andere Sphären – mit Handtrommeln, flötenähnlichen Keyboards und Chorelementen. Ob Mulvey darüber hinaus noch neue Musik im Köcher hat, weiß man zwar gerade noch nicht, aber das sollte niemanden abhalten, ihn im Mai live zu erleben.

Mai
23
Do
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 23 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

The Get Up Kids @ Luxor
Mai 23 um 20:00

Foto: Dalton Paley

The Get Up Kids sind zurück! Doch als ob diese erfreuliche Nachricht nicht genug wäre: sie bringen auch noch neue Musik raus! Lange war es still um die legendäre Band aus Kansas City. Bis dann im vergangenen Jahr plötzlich und quasi aus dem Nichts „Kicker“ erschien, eine EP mit vier neuen und ziemlich knalligen Stücken, zusammen mit der Ankündigung, dass bald ein sechstes Studioalbum folgen werde. Der Titel ist eine Anspielung auf ihre vielen Touren in Europa, wo sie spektakulären Fußball kennen und lieben gelernt haben. Ist ja klar, denn was die Band beschäftigt hat, hat sich immer auch in ihrer Musik gespiegelt. Die vier Tracks zeigen denn auch Männer mit Anfang 40, die von ihrem Leben erzählen und, wie schon immer bei den Get Up Kids, nichts auslassen.

Die Jungs sind in der Öffentlichkeit groß geworden und haben sich eben daran gewöhnt, alles mit der Welt zu teilen. Musikalisch sind Matt Pryor (Gitarre, Gesang), Jim Suptic (Gitarre, Gesang), Rob Pope (Bass), Ryan Pope (Drums) und James Dewees (Keyboards) erst mal einen Schritt zurück gegangen – zurück zu den Anfängen in den Neunzigern. Exemplarisch für den inhaltlichen und altersentsprechenden Wandel, aber auch für die Kindsköpfigkeit der Mitglieder und die Selbstironie steht das Video zu „I’m Sorry“, wo sich eine Menge Kinder für die Rücksichtslosigkeiten rächen, die die Bandmitglieder ihnen angetan haben. Ein wenig Nostalgie also, bevor es mit der kommenden Platte wieder straight nach vorne geht und The Get Up Kids mit neuem Material im Mai zu uns auf Tour kommen.

Mai
24
Fr
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 24 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

GEDANKENtanken – Das RednerDinner @ Steigenberger Grandhotel Petersberg
Mai 24 um 19:00

Erleben Sie die den neusten Hit von WORLD of DINNER in den schönsten Spielstätten Deutschlands: Drei Schwergewichte der innovativen Unterhaltung und der nachhaltigen Wissensvermittlung haben sich zu der Entwicklung eines absolut neuartigen Wissensevents zusammengefunden.

In Zusammenarbeit mit GEDANKENtanken hat Knacki Deuser für WORLD of DINNER ein noch nie dagewesenes Dinnerformat entwickelt: Das GEDANKENtanken-RednerDinner.

Schon die alten Römer haben sich während des Essens die großen antiken Dramen Griechenlands vorlesen lassen. Sie wussten: Wissen und Geschmack passen perfekt zueinander! Wissen ist heutzutage die neue Macht. Aber wer sagt, dass Weiterbildung keinen Spaß machen darf?

WORLD of DINNER steht für erstklassige Unterhaltung mit exquisiten Mehr-Gang-Menüs in beeindruckenden Locations und biete mit GEDANKENtanken – Das RednerDinner eine absolut neuartige Form der Wissensshow. Die perfekte Mischung aus Inspiration, Weiterbildung und Genuss in einer traumhaften Location. Lauschen Sie zwischen den Gängen eines erlesenen Menüs den motivierenden Vorträgen erfahrener Rednerinnen, Redner und Coaches. Sie Sie erwartet eine höchst unterhaltsame Wissensshow mit Vortrag, Interaktionen, Online-Quiz und kleinen Tischworkshops. Außerdem gibt es auf gut sichtbaren Leinwänden exklusive Ausschnitte aus Vorträgen der besten Rednerinnen und Redner Deutschlands zu sehen. Und damit auch eine Nachhaltigkeit geschaffen wird, erhalten Sie ein exklusives Handout per USB mit den wichtigsten Informationen und Videos rund um Ihr jeweiliges Thema.

MUT ZUR VERÄNDERUNG!

„Anders denken. Mutig handeln.“ ist das Leitmotiv und Aufforderung des erfolgreichen Keynote-Speakers Klaus- Jürgen ‚Knacki‘ Deuser. Mühelos bezieht Knacki Deuser sein Publikum in seine Vorträge mit ein, fesselt seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit seiner mehr als 30-jährigen Bühnenerfahrung und vermittelt so nachhaltig Wissen und Inspiration.

Mit viel Witz greift Knacki Deuser anschauliche Beispiele aus dem Leben, Unterhaltung und Sport auf und erklärt auf Grundlage verhaltenspsychologischer Modelle, wie Veränderung kreativ angestoßen und mutig angegangen werden kann.

Knacki Deuser vermittelt seinem Publikum im Spannungsfeld zwischen Ernsthaftigkeit und lockerer Unterhaltung, dass es immer ein ganz klein wenig Mut benötigt, um gewohnte Wege zu verlassen und Dinge anders zu machen. Wer erfolgreich sein will, muss sich auf Veränderungen einlassen. Und Veränderung braucht eine innere Haltung – Freude am Wandel!

DER WISSENSEXPERTE: KLAUS-JÜRGEN ‚KNACKI‘ DEUSER

Hochleistungssport und Humor sind zwei Themen für die Knacki Deuser, immer zu haben ist. Vielleicht ist es gerade diese Mischung, die ihn so spannend macht – als Mensch, Motivationsredner, Keynote Speaker, Moderator und Comedian. Natürlich geht es nicht ohne harte Arbeit, doch mit einer gewissen Leichtigkeit wächst auch die Kreativität.

Als ambitionierter Mittelstreckenläufer weiß er, dass es manchmal einen langen Atem und Durchhaltevermögen braucht, um zum Ziel zu kommen. Schließlich nimmt er regelmäßig an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil – ganz nach seinem Credo „Mit ein bisschen Mut kann man (fast) alles schaffen. Es ist nur eine Frage der Einstellung.“

Inzwischen ist Knacki Deuser nicht nur einer der Top-Redner in Deutschland, sondern steht auch weit oben auf der deutschen Moderatoren-Liste. Er ist ein gefragter Motivationsredner, Vortragsredner und Moderator auf Kongressen, Veranstaltungen, Preisverleihungen und Firmenevents.

Ob als Redner zu Themen aus Mut, Change, Innovation oder Motivation, seine Kunden schätzen seine Professionalität und die intelligente Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit, die dem Publikum nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Der Veranstalter WORLD of DINNER

Veranstalter der bundesweit bekannten Show Das Original KRIMIDINNER® ● Mehr als 1,6 Mio. Dinnergäste seit 2002 ● 200 Spielorte in Deutschland
Köstliche kulinarische Welten und spannendes Entertainment – bei jeder Dinnershow erwartet unsere Gäste ein unvergesslicher Abend mit einem delikaten Menü unserer Gastronomiepartner.

Dara O’Briain @ Theater am Tanzbrunnen
Mai 24 um 19:30

Der Comedian und Programmdirektor Dara O’Briain wird seit Jahren „Englands beliebtester Ire“ genannt und ist seit mindestens ebenso langer Zeit fester Bestandteil von Live im Apollo.

Seine coolen Kommentare und seine humorvolle Intelligenz haben Dara O’Briain zu einem der beliebtesten Comedians der Welt gemacht.

Es ist nicht nur Daras wundervoller Humor, der eine der größten Sendeanstalten der Welt dazu bringt, sich auf ihn zu stützen. Er ist auch Sprecher der BBC für „Science and Space“ und leitet die Marathon-Übertragungen des Senders, wenn die britischen Astronauten neue „Shocks“ im Weltraum bereiten.

Sein enthusiastisches Interesse an der Wissenschaft zeigt sich in einem erstaunlichen Dokumentarfilm, in dem er Stephen Hawking interviewt.

Dara war außerdem für 5 Jahre der Programmdirektor in der britischen Ausgabe von The Apprentice, doch es gibt auch allerlei Ähnlichkeiten mit Donald Trump :-D!

„lf we were truly created by God, why do we occasionally bite the inside of our mouths?“

Soak @ artheater
Mai 24 um 19:30

Die irische Sängerin, Gitarristin und Multi-Instrumentalistin Bridie Monds-Watson alias SOAK griff zwar erst relativ spät erstmals zu einer Gitarre – damals war sie 14 Jahre alt –, das positive Feedback auf ihre erste Veröffentlichung war dennoch gewaltig. Mit ihrer brüchigen Stimme performt sie tiefschürfende Gedichte, die sie in ein eigenwilliges Klangbett gießt. Das beweist bereits ihr Künstlername SOAK, ein Zusammenschluss aus ‚Soul‘ und ‚Folk‘ – und selbst diese Genre-Bezeichnungen geben ihren außergewöhnlichen Stil nur unzureichend wieder. Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums „Before We Forgot How To Dream“ im Jahr 2015 erhielt sie nicht nur weltweit überwältigende Kritiken, sondern obendrein eine ganze Reihe an renommierten Preisen, darunter den Choice Music Award für das beste Album des Jahres, je einen Northern Irish Music Prize und einen European Border Breaker Award, sowie als eine der jüngsten Künstlerinnen überhaupt eine Nominierung für den Mercury Prize. Nach ausgiebigen Tourneen durch Europa kündigte die mittlerweile 22-Jährige mit der Anfang Oktober erschienenen Vorab-Single „Everybody Loves You“ die Veröffentlichung ihres zweiten Albums an, das für das Frühjahr 2019 erwartet wird. Im Mai kommt SOAK sodann für drei ihrer stets höchst nahbaren Konzerte nach Deutschland, mit Stationen in Hamburg, Berlin und Köln.

Musik sei, so berichtete die aus dem irischen Derry stammende Bridie Monds-Watson in einem Interview, anfangs nichts weiter gewesen als ein Vehikel, um ihre lyrischen Gedanken in konkretere Formen zu bringen. Ihre ersten Gehversuche auf der Bühne unternahm sie sodann mit einer – wie sie sagt – „eher miesen Band“, bevor sie sich dazu entschied, ihre Musik alleine aufzunehmen und live zu performen. Bereits ein Jahr nachdem sie mit dem Gitarrespielen begonnen hatte, blickte sie auf eine gewisse lokale Berühmtheit – ihre intimen Shows wurden beschrieben als eindringliche, berührende Momente, die den Blick in die Gedanken und Emotionen eines reflektierten Teenagers erlauben.

Eine erste, selbst aufgenommene EP mit dem Titel „Sea Creatures“ fand viel Anklang auf YouTube und Soundcloud, und so wurde die Band Chvrches auf SOAK aufmerksam und ermöglichte ihr, mit „Blud“ ihre erste offizielle EP sowie im Mai 2015 auch ihr Debütalbum „Before We Forgot How To Dream“ zu veröffentlichen. Auch für diese Veröffentlichungen spielte sie alle Instrumente selbst ein – schon deshalb, um über die große Intimität ihrer sehr persönlichen Gedanken auch bei der klanglichen Ausgestaltung weiterhin die volle Kontrolle zu behalten.

Seit der Veröffentlichung von „Before We Forgot How To Dream“ ist das Feuilleton der arrivierten britischen Tageszeitungen voll des Lobes für SOAK. Der Guardian etwa beschrieb ihre Musik als einen „jungen Paul Brady, der in der Tonlage von Joni Mitchell das Tagebuch der Anne Frank singt“, während der Telegraph ihre Musik bereits mit Größen wie „Cat Power im Chillwave-Feeling von Bands wie Beach House und Best Coast“ verglich. SOAK selbst sagt, ihre größten Einflüsse fänden sich zwischen Abba und Pink Floyd, und dass sie keine Ahnung habe, wie man ihre Musik kategorisieren könne: „Ich habe keine Idee, in welches Genre ich passe. Was ich tue, ist schon ein wenig schräg, ebenso sehr Alternative wie Folk.“

Spannend bleibt es damit allemal, inwieweit sich der Sound ihres kommenden, zweiten Albums verändert hat. Mit der unmittelbar einnehmenden Vorab-Single „Everybody Loves You“, einer selbstironischen Abrechnung mit dem Konzept, mit sich selber stets sehr gnädig zu sein, bestätigt sie den Eindruck ihres ersten Albums nachdrücklich, dass sie eine herausragend musikalische, ebenso ätherisch wie selbstbewusst agierende junge Künstlerin zwischen Poesie und hinreißenden Songs ist.

Christian Ehring: Keine weiteren Fragen! @ Hildegarde von Bingen Gymnasium
Mai 24 um 20:00

Christian Ehring hat ein nostalgisches Faible für aussterbende Medien, weswegen er regelmäßig im Fernsehen auftritt. Eingeweihte kennen ihn als Moderator der NDR-Satiresendung Extra3 und als Sidekick von Oliver Welke in der ZDF Heute Show. Was viele nicht wissen: Schon weitaus länger kultiviert er seine Liebe zur Bühne, jenem fabelhaft antiquierten Kommunikationsmittel in analogem HD.

„Keine weiteren Fragen“ ist ein assoziativer Monolog voller Gegenwartsfuror und mit Gesang, ein aktueller Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet.

Uns Deutschen geht es scheinbar gut. Die Wirtschaft brummt, der Export bricht alle Rekorde. Wir sagen anderen, wo es langgeht, und selbst Angela Merkel hat keine natürlichen Feinde mehr. Und doch schleicht sich selbst bei den hartgesottensten Hochleistungs-Verdrängern das Gefühl ein: So wird’s nicht weitergehen. Die Klimakatastrophe steht vor der Tür, der Islamische Staat womöglich bald schon in Lüdenscheid, Europa bricht auseinander, Millionen Menschen sind auf der Flucht und lassen sich auch von Horst Seehofer nicht mehr abschrecken.

Die Einschläge kommen näher. Sind das beherrschbare Krisen oder schon schwere Ausnahmefehler? Reicht der Einkauf im Bioladen noch aus als moralischer Ablassbrief? Ist der Satz: „Ja, schlimm“ wirklich eine adäquate Reaktion auf die Katastrophen unserer Zeit? Sollte man derartige Fragen überhaupt stellen, wo doch das Haus noch nicht abbezahlt, und die Yogalehrer-Ausbildung noch nicht ganz abgeschlossen ist? Besser nicht. Sonst steht plötzlich der Zweifel da. Steht in der frisch renovierten Wohnküche, mixt sich einen Smoothie und will einfach nicht mehr gehen.

Preise: Sprungbrett (Förderpreis des Handelsblatts) 2004 / Westspitzen-Preis 2004 (Sparte Kabarett) / Rostocker Koggenzieher 2005 / Leipziger Löwenzahn (Ensemble des Kom(m)ödchens) 2009 / Deutscher Comedypreis 2009 (für die heute Show) 2009 / Adolf-Grimme-Preis 2010 (für die heute Show) 2009 / Monica-Bleibtreu-Preis (Ensemble des Kom(m)ödchens) 2012

Kasalla @ Kulturfabrik Krefeld
Mai 24 um 20:00

Foto: Ben Wolf

Die Kölsche Rockband Kasalla geht im Mai 2019 auf große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In insgesamt 16 Städten wird das Quintett Lieder ihres aktuellen Albums „Mer Sin Eins“ sowie neue, noch unveröffentlichte Werke präsentieren. „Nach 18 Monaten Pause können wir es kaum erwarten, wieder auf Tour durchs Land zu gehen“, so Bassist Sebi Wagner über die anstehende Tour.

Für Musikfans landauf, flussab ist Kasalla seit 2011 eine der beliebtesten und erfolgreichsten Mundart-Bands Kölns. Ein Status, den Kasalla fast sieben Jahre nach ihrer Gründung mittlerweile unangefochten einnehmen, nicht zuletzt aufgrund des Charterfolges ihres 2017 erschienenen Albums „Mer Sin Eins“, das es auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Albumcharts schaffte. Ihren Durchbruch feierten Kasalla mit ihrem Hit „Pirate“, der inzwischen in sämtlichen Karnevals-Playlisten zu finden sein darf. Was es allerdings tatsächlich bedeutet, Mitglied einer Band zu sein, deren Musik fester Bestandteil im Repertoire der fünften Jahreszeit ist, vermag man sich anderorts kaum vorstellen. „Während der Karnevalszeit spielt man innerhalb von nur sechs Wochen zweihundert (!) Mal, das sind ca. zehn Auftritte pro Tag“, skizziert Bastian Campmann das Arbeitspensum zwischen Anfang Januar und Mitte Februar, „damit erreicht man allerdings auch unglaublich viele Leute“.
Ein Kraftakt, der sich nachweislich auszahlt, denn nicht nur in Köln sondern auch im restlichen Bundesgebiet, in Österreich und in der Schweiz hat sich Kasalla inzwischen zu einem echten Zuschauermagneten entwickelt. „Es gibt natürlich überall rheinländische Enklaven, aber es hat sich so entwickelt, dass mittlerweile sechzig, siebzig Prozent der Leute nicht mit dem Rheinland verbandelt sind. Warum das so ist, weiß ich auch nicht, aber ich finde es natürlich geil“. Auftritte in TV- Sendungen wie Ina Müllers ARD-Late-Night-Show „Inas Nacht (2013), ARD MoMa (2017) und ZDF „Volle Kanne“ (2018) dürfen mit Sicherheit zum überregionalen Kasalla-Boom beigetragen haben.

Für Sänger Bastian Campmann ist der Titel der Tour passend: „Liebe, Phantasie und Dynamit – das beschreibt genau, was nötig ist, um etwas Neues zu schaffen. Egal ob Musik, eine Stadt oder Veränderung in den Köpfen. Positive Energie, Vorstellungskraft und der Mut, altes einzureißen und unbeschrittene Wege zu gehen“. Zwar wird es zur Tour im Frühjahr kein neues Album geben, dennoch dürfen Fans auf bis dahin unveröffentlichte Lieder gespannt sein. „Unser kreativer Prozess steht nie still. Wir haben auch in diesem Jahr in unserem Bandcamp einiges an neuen Songs geschrieben, die Grundlage für‘s nächste Album, das 2020 erscheinen wird,“ so Gitarrist Flo Peil.

Seven @ E-Werk Köln
Mai 24 um 20:00

Foto: Sven Germann

Aufgrund der hohen Nachfrage gibt Soulsänger SEVEN drei zusätzliche Konzerte im Rahmen seiner Soulmate Tour 2019 bekannt.

Bei seiner kommenden Soulmate Tour 2019 lädt SEVEN zusammen mit seiner Band jeden Abend einen anderen Duettgast, (s)einen Soulmate, ein, um gemeinsam einen Song zu performen. Mit dabei sind nationale Musikergrößen wie unter anderem Wolfgang Niedecken, Laith Al-Deen, Thomas D und Gregor Meyle sowie internationale Acts wie Funkgitarrist Paulo Mendonca, der SEVEN zu Beginn der Tour in Wien begleitet. Neben geballter Frauenpower von Mietze Katz und Stefanie Heinzmann darf sich das Publikum auch auf gefühlvolle Töne von Soulsänger Flo Mega freuen.

Jedes Konzert steht ganz im Zeichen von musikalischer Intimität und herrlichen Anekdoten. Die Spontanität in der Musik steht dabei im Zentrum: Songs werden neu interpretiert und Instrumente getauscht – kurz, ein Leckerbissen für jeden Musikfan!

Methyl Ethel @ Blue Shell
Mai 24 um 21:00

Foto: Xan Thorrhoea

Wenn das australische Trio Methyl Ethel auf die Bühne kommt, kommt es, um alle abzuholen. Kaum sind die Instrumente aufgedreht, hebt der Dreier ab in eine weithin transzendentale, nicht greifbare und mystische Klanglandschaft aus Dream-Pop. Psychedelic-, Shoegaze- und Alternative-Rock, gespickt mit Akkorden voller Sehnsucht und einer Atmosphäre zwischen Euphorie und Beklemmung, gesungenem Glück und besungenem (Selbst-)Zweifel. Mit großer Inbrunst lassen sich Methyl Ethel in die Songs ihrer mittlerweile drei Alben fallen und laden jeden ein, mitzukommen. Wie viele mittlerweile weltweit dieser Einladung gern folgen, überrascht niemanden mehr als die Band selbst – deren Sänger, Gitarrist und Kopf Jake Webb die Alben stets in vollkommener Isolation aufnimmt und produziert, so auch das aktuelle, Mitte Februar erschienene dritte Werk „Triage“. Live hingegen werden diese entsprechend intimen und persönlichen Stücke mit drei Freunden dargeboten. Zwischen den 23. und 24. Mai kommen Methyl Ethel, die nicht nur dank ihrer Herkunft Perth häufig mit Tame Impala verglichen werden, für zwei Konzerte in Hamburg und Köln nach Deutschland.

Natürlich hatte der Gitarrist, Songwriter, autodidaktische Multiinstrumentalist und grundsätzliche Nachdenker Jake Webb schon vorher Musik erdacht und aufgenommen. Etwa zwei thematisch zusammenhängende EPs mit den Titeln „Guts“ und „Teeth“, deren Namen nicht nur inhaltlich, sondern auch klanglich Programm waren – und damit ziemlich ambitioniert für einen Debütanten aus Perth, der sich mit einer lokalen Szene messen muss, der mit Formationen wie Tame Impala, Sleepy Jackson, Empire of the Sun oder Ariel Pink zuletzt eine globale Bedeutung als Wiege eines neuen, versponnenen, aber auch eingängigen Dream- und Psychedelic-Pop zugesprochen wurde. Auch, um sich von dem Sound dieser Stadt frei zu machen, mehr aber noch, weil „ich nur dann gut arbeiten kann, wenn sich in meiner Umgebung weit und breit keine Menschenseele befindet“, zog Webb mit einem Achtspur-Recorder und einem Haufen Instrumente in das Ferienhaus seiner Eltern, 400 Kilometer von Perth und damit von der nächsten größeren Zivilisation entfernt. Eine Technik, die er seither für jedes Album beibehalten hat: die volle Konzentration auf die Musik. Nichts sonst.

Inspiriert von Bands wie Radiohead, The Flaming Lips, Sparklehorse, Animal Collective oder MGMT, tanzt Webb auf den Genres, spielt mit Sounds, Rhythmen und subtilen Störgeräuschen und vergräbt sich in einer facettenreich tönenden Innenschau, die unmittelbar berührt und die Gedanken beflügelt. Alles! Genau das sei das Ziel einer Musik, so Webb, wie man auch an dem vorsätzlich abstrakten Bandnamen Methyl Ethel sehen könne: Hinter und in der Musik soll sich alles auflösen, was dinglich und konkret ist, zu einer amorphen Masse werden, bis hin zu den Musikern selber.

Wie gut dies funktioniert, konnte Webb bereits kurz nach der australischen Veröffentlichung von „Oh Inhuman Spectacle“ ablesen: Überschäumende Kritiken im Feuilleton, aber auch höchste Rotation im Radio sowie der lautstarke Ruf nach einer landesweiten Tournee folgten umgehend. Mit Chris Wright am Bass, dem Drummer Thom Stewart sowie seit dem zweiten Album mit dem weiteren Multiinstrumentalisten Hamish Rahn entwickeln sich Webbs farbenprächtige Visionen eines einfallsreichen Psychedelic-Solotrips zu einer knackigen, tighten und jederzeit zu Überraschungen neigenden Band-Unternehmung. Seither schlägt Methyl Ethel auf jedem Kontinent größte Begeisterung entgegen. Erst Recht in ihrer Heimat, wo die Band als erster Newcomer überhaupt gleich zwei Jahre hintereinander den bedeutenden West Australian Music Award in der Kategorie „Best Pop Song“ verliehen bekam und ihr zweites Album „Everything Is Forgotten“ sofort in die Top 20 der australischen Charts einstieg.

Mai
25
Sa
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 25 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Genuss-Meile in Köln-Braunsfeld
Mai 25 – Mai 26 ganztägig

Der Erfolg hat eine Fortsetzung! Im vergangenen Jahr startete die Interessengemeinschaft Braunsfeld e.V. erstmals mit der Inszenierung dieses außergewöhnlichen Straßenfestes. Der Erfolg war übererwartet gut, so dass es keine schwere Entscheidung des Organisationsteam um die „IG Braunsfeld“ und der Werbepraxis Von der Gathen war, dieses schöne Straßenfest auch weiterhin zu veranstalten.

Mit dem Titel: „Genuss-Meile Braunsfeld“ wurde der Genuss am Leben inhaltlich und optisch dargestellt und gelebt. Auch in diesem Jahr wird daher das hochwertige Angebot mit einem eleganten Auftritt gepaart und das kölsche Lebensgefühl zum Ausdruck gebracht. Eine Mischung aus traditioneller, authentischer Lebensart und gleichzeitig jedoch ein „etwas anderes Straßenfest“.

Die Aachener Straße wird daher wie stadteinwärts großräumig gesperrt und umgeleitet. So steht der Fortsetzung der „Genuss-Meile“ nichts mehr im Wege.

Fakten

Veranstaltung:
Straßenfest „Genuss-Meile Braunsfeld“

Termin:
Samstag, 25. Mai und Sonntag, 26. Mai 2019

Veranstaltungsort:
50933 Köln, OT. Braunsfeld
Aachener Straße
zwischen Bahnüberquerung Voigtelstraße und Kitschburger Straße

Öffnungszeiten:
Samstag: 11:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 21:00 Uhr

Sperrung:
Der o.g. Teilbereich der Aachener Straße wird von
Freitag, 24. Mai 2019 – 20:00 Uhr bis
Montag, 27. Mai 2019 – ca. 3:00 Uhr

für Fahrzeuge aller Art gesperrt.
Eine Umleitung ist ausgeschildert.
In dieser Zeit abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Teilnehmer:
Verkauf und Präsentationen der Braunsfelder Geschäfte, Unternehmen, Vereine und Gastronomie.
Die Mitglieder der IG-Braunsfeld präsentieren sich in weißen Pagodenzelten.
Abgerundet wird das Angebot, neben einigen Verkaufsständen und Kinderaktionen, durch ein reichhaltiges Street-Food-Angebot externer Food-Anbieter.

Programm:
Auf der Bühne in der Hermann-Pflaume-Straße wird ein abwechslungsreiches Musikprogramm angeboten. Angekündigt haben sich u.a.:

Crème Brulee Jazz-Band
Bernice Ehrlich
Pures Glück
Rockgören
Gino Dal Nero
Strike Up
Swing de Cologne Big-Band
Swinging Funfares Big-Band
Thomas Wirtz
aberANDRE (Coverband)

Sonntag, von 14-15 Uhr großes Kinderprogramm
u.v.m.

Die offizielle Eröffnung mit vielen Vertretern aus Stadt und Politik, sowie der IG-Braunsfeld, erfolgt um ca. 14:30 Uhr.

20. Tag der Begegnung des LVR @ Tanzbrunnen Open Air
Mai 25 um 11:00

Foto: Heike Fischer/LVR

Das 20. Jubiläum des „Tags der Begegnung“ am 25. Mai 2019 im Kölner Rheinpark und Tanzbrunnen begeht der Landschaftsverband Rheinland (LVR) mit einem verlängerten Programm auf drei Bühnen. Die Bühnen werden nahezu durchgängig bespielt, sodass Festival-Feeling im Rheinpark herrschen wird.

Ebenfalls neu im Jubiläumsjahr ist das Abendprogramm ab 18 Uhr mit den Hauptacts: Die multikulturelle Band Culcha Candela gehört zu den erfolgreichsten Partybands Deutschlands, Leslie Clios Hits wie „1 Couldn’t Care Less“ sind seit Jahren in den deutschen Charts vertreten. Blumfeld-Sänger Jochen Distelmeyer bereichert das Abendprogramm mit seinen philosophisch-klugen Songs.

Ebenfalls Teil des Abendprogramms ist Breakdancer REDO, der dem Publikum tänzerische Höchstleistungen bietet, während die blinde Singer-Songwriterin CassMae melancholische Töne anschlägt. Direkte, humorvolle Worte findet Ninia LaGrande in ihrer Doppelrolle als Poetry-Slammerin und Moderatorin. Comedian Tan Caglar bringt die Menschen als rollstuhlfahrender Türke und Wortkünstler zum Lachen. Der LVR-Bühnenact „SEIN – Die Show der Begegnung“ vermittelt in einer Mischung aus Artistik, HipHop, Breakdance und Musical-Elementen die Idee, dass jeder Mensch so sein sollte, wie er ist.

Das Finale des „Tages der Begegnung“ ist gleichzeitig der Start des Sommerblut-Kulturfestivals 2019. Eröffnet wird das Fest von der Band Druckluft. Die 13 Musikerinnen setzen mit viel Brass und jeder Menge kölschem Lebensjeföhl die Gäste in Schwingung.

Das gesamte Programm wird simultan in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Der Eintritt ist frei.

flor @ YUCA
Mai 25 um 19:00

Foto: Catie Laffoon

Das in Los Angeles ansässige Quartett flor wird gleich in zahlreichen US-amerikanischen Medien als „die eine neue Indie-Band, die du unbedingt kennen solltest“ beschrieben. Seit im Mai 2017 ihr offizielles Debütalbum „come out. you’re hiding“ erschien und das im vergangenen Jahr noch einmal neu als „Deluxe Version“ veröffentlicht wurde, sind flor fast ununterbrochen auf Tournee. Nach ihren Deutschland-Konzerten im vergangenen September kommt die Band zwischen dem 16. und 25. Mai noch einmal für drei Shows nach Hamburg, Berlin und Köln.

Die Begeisterung um die Kalifornier flor ist so ungebrochen wie berechtigt, denn den vier Musikern gelingt es auf sehr spannende Weise, den Synthie Pop-Sound der 80er Jahre mit einer zeitgemäßen und frischen Rock-Produktion zu verschmelzen. Geholfen hat ihnen beim Finden dieses ureigenen Sounds niemand – die Band macht alles allein, produziert sich selbst und veröffentlichte auch schon bereits eine EP und ein Album, bevor sie 2016 ihren ersten Plattenvertrag unterschrieben.

Die Geschichte von flor beginnt im Jahr 2014 in Oregon, als der Sänger Zach Grace aus seiner Begeisterung für 80er-Synthie Pop damit beginnt, am Computer eigene Synthie-Klänge zu entwerfen, die an dieses große Jahrzehnt des Pop erinnern, aber gleichzeitig neu klingen. Zusammen mit dem Bassisten Dylan Bauld entstehen aus diesen ersten Sounds ganze Songs. Sie rekrutieren noch den Gitarristen McKinley Kitts sowie Schlagzeuger Kyle Hill, und schon kann es losgehen. Sie produzieren eine erste EP sowie ein Album daheim in ihren Schlafzimmern und stellen die Musik online; sofort finden sich landesweit viele begeisterte Fans.

2016 folgt dann der gemeinsame Umzug nach Los Angeles, wo sie mit dem Fotografen und Designer Jade Ehlers zunächst eine geschmackvolle Corporate Identity entwerfen und sehr schicke Videos und Fotos produzieren. Mittlerweile sind auch Plattenfirmen auf flor aufmerksam geworden. Währenddessen verfeinert Bassist Dylan Bauld seine Qualitäten als Musikproduzent, arbeitet unter anderem mit Halsey und Lostboycrow zusammen. Im Anschluss nehmen flor in ihrem zwischenzeitlich selbst gebauten Studio ihr offizielles Debütalbum. Der neue Song „slow motion“ lässt nun auf neues Material hoffen. Seit „come out. you‘re hiding“ im Mai 2017 erschienen ist, wächst ihr Erfolg in den USA von Monat zu Monat. Und seit ihrer ersten Europa-Tournee im vergangenen Herbst nun auch bei uns, wie sicher auch die drei Konzerte in Hamburg (16.05.), Berlin (17.05.) und Köln (25.05.) beweisen werden.

Giulia Becker @ Gloria Theater
Mai 25 um 19:30

Foto: Joseph Strauch

“Giulia Becker – Das Leben Ist eins der Härtesten”
Das erste Buch, die erste Lesereise – kommt alles 2019.

Und da haben wir uns alle sehr drauf gefreut! Denn Giulia Becker hat bis jetzt immer überzeugt. Bei Twitter als Schwester Ewald, im Neo Magazin Royale als Gagschreiberin und mit ihren Hits „Verdammte Schei*e“ und „Monstertruck“, bei Gute Arbeit Originals und eigentlich immer, wenn sie als Moderatorin, Sängerin oder Autorin auftrat.

Luke Mockridge: Welcome to Luckyland @ LANXESS arena
Mai 25 um 20:00

Foto: MTS Live GmbH

WELCOME TO LUCKYLAND! Herzlich willkommen in der Welt von Luke Mockridge! Treten Sie ein und erleben Sie Deutschlands Ausnahme-Entertainer auf seiner dritten und bisher größten Live-Tour. Nachdem Luke Mockridge mit seinem letzten Liveprogramm „Lucky Man“ neue Maßstäbe gesetzt, und uns dabei auf eine Reise der Selbstfindung mitgenommen hat, wechselt er jetzt die Perspektive: WELCOME TO LUCKYLAND ist der Blick auf eine Welt, die uns ständig als Dystopie verkauft wird. Aber ist unsere Welt wirklich dem Untergang geweiht, oder kriegt die Menschheit doch noch die Kurve, wenn sie begreift, dass letztendlich jeder Einzelne für sein eigenes Luckyland verantwortlich ist?

Auch wenn es dem Berufsoptimisten Luke gerade schwer gemacht wird, gibt er wie immer alles, um mit jedem Lachen die Welt um sich herum ein klein wenig zu verbessern. Den Koffer voller Optimismus, Instrumente und Stories über das Leben, die Welt und die Aufgabe, als 90er-Jahre-Kind endlich Verantwortung für die Welt zu übernehmen, macht sich Deutschlands Ausnahmekünstler wieder auf Tour! Du bist eingeladen! WELCOME TO LUCKYLAND!

Luke Mockridge (29) feierte Ende 2012 mit seinem ersten Solo-Programm „I’M LUCKY, I’M LUKE“ erfolgreich Premiere. Seine Tour führte ihn, neben Kurzauftritten und Moderationen, durch ganz Deutschland. Mit diesem und seinem zweiten Erfolgsprogramm „LUCKY MAN“ hat er Hallen mit bis zu 14.000 Menschen gefüllt. Rund eine Million Fans hat er bislang begeistert, die alle hautnah erleben wollten, wie Luke sich munter durch die Welt der Generation „hashtag“ wühlt. Auch im Fernsehen ist er erfolgreich. Mit seinen eigenen TV-Shows „Luke! Die Woche und ich“, „Luke! Die Schule und ich“, „Luke! Die 90er und ich“ und „Luke! Die WM und ich“ begeistert er bei Sat.1 seit 2015 ein Millionenpublikum. Im Radio ist er zudem regelmäßig bei 1Live (WDR) in der Sendung „2Live in 1Live“ zu hören, die er gemeinsam mit seinem Kollegen Ingmar Stadelmann bestreitet.

2018 gewann er mit „Luke! Die Woche und ich“ den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltung Late Night“. Nach insgesamt vier Auszeichnungen beim Deutschen Comedypreis zwischen 2013 und 2017 erhielt er 2018 erneut den begehrten Preis in den Kategorien „Beste Comedyshow“ (LUKE! Die Woche und ich) und „Erfolgreichster Live-Act“. 2016 wurde er zudem mit der 1LIVE Comedy-Krone ausgezeichnet.

We Hunt Buffalo @ MTC
Mai 25 um 20:00

Im April 2016 waren sie auf dem Berliner Desertfest zum ersten Mal in Deutschland zu sehen, jetzt hat die kanadische Rockband We Hunt Buffalo auch ihre erste reguläre Tournee hierzulande angekündigt. Im Zuge der Promotion zu ihrem zweiten Album „Head Smashed In“ (Fuzzorama/Soulfood), das am 26. Oktober 2018 erschien, bestätigt das Trio aus Vancouver jetzt auch gleichzeitig eine erste Headliner-Tournee durch deutsche Clubs.

Musikalisch stehen We Hunt Buffalo für harten Rock, kombiniert mit großartigen Grooves und psychedelischen Untertönen. Seit fast einer Dekade ist die Band aus dem kanadischen Vancouver dabei, jetzt will sie sich endlich auch in Europa etablieren. Dazu erscheint das zweite Album gerade rechtzeitig. „‘Head Smashed In‘ ist bis dato unser härtestes Album”, erklärt Gitarrist und Sänger Ryan Forsythe im Vorfeld dieser Pressemitteilung. „Der Song ‚Heavy Low‘ hat uns auf diesen experimentellen Weg gebracht, die Instrumente noch tiefer zu stimmen. Das Stück ‚Prophecy Wins‘ dagegen ist eher progressiver und verfügt über eine instrumentale Struktur, bei der es auch Spaß gemacht hat, zu experimentieren. Und ‚Angler Must Die‘ ist ein straighter Rocker, bei dem ich zum ersten Mal richtig schreie; so etwas hat es auch noch nicht gegeben.“

Der neue bombastische Sound ist natürlich das Ergebnis einer langen Bandkarriere, sowohl im Studio als auch auf der Bühne: Nachdem man sich in einem Vorort von Vancouver zusammen gefunden hat, ist die Presse schon nach der ersten EP begeistert. Das örtliche Stadtmagazin The Georgia Strait schreibt über „eine Band, die dazu bestimmt ist, die aussterbende Rasse Rock’n’Roll am Leben zu erhalten“. „Blood From A Stone“ wird in der Nimbus School of Recording Arts von Alex ‚Condor‘ Aligizakis aufgenommen und produziert, der Titelsong vom Exclaim! Magazin als “…eine Bombe an Riffs” beschrieben, „auf die Tom Morello stolz wäre. Man wähnt sich tatsächlich im Headbanger-Himmel.“ Im Dezember 2013 gehen We Hunt Buffalo als direkter Support mit Monster Truck auf große Kanada-Tour. Den Rest des Jahres haben sie schon mit Sleepy Sun, Band Of Skulls und Biblical auf Tour verbracht. Vorher treten sie gemeinsam mit Bands wie Red Fang, Electric Wizard, Earthless, Elder, Truckfighters, Monolord, Monster Truck, Chevelle, Matt Mays, Danko Jones, Electric Six und Nightseeker auf. Nach einigen Tourneen in Übersee erscheint das Longplay-Debüt „Living Ghosts” 2015 in einer Zusammenarbeit der Labels New Damage Records (Kanada) und Fuzzorama Records (Rest der Welt). Das Online-Magazin PopMatters bezeichnet das Album „als gleichzeitig heavy und eingängig“, das Ghost Cult-Magazin schwärmt davon, „man solle sich Nachwuchs vorstellen, der gleich drei Elternteile habe: A Perfect Circle, Spiritual Beggars und Mastodon. Das ist genau das, was wir hier haben, und es ist wundervoll gelungen.“

Auf „Head Smashed In” erwartet einen dann auch eine Band, die ihren eignen Stil gefunden hat. „In den Texten schreiben wir immer noch über die Endzeithemen der letzten Platte”, erklärt Forsythe. „Aber da gibt es auch eine ehrliche Sichtweise auf die Alltagsroutine einer Rockband in dem Song ‚Industry Woes‘“. Neu auf dem Album (und in der Band) ist übrigens Bassist, Sänger und Keyboarder Cliff Thiessen, der Forsythe und den langjährigen Dummer Brandon Carter unterstützt. „Sein individueller Stil passt hervorragend zu uns und ich glaube, dass Fans der Band der neuen Richtung zustimmen werden. Brandon hat außerdem zum ersten Mal gesungen. und wir haben gemerkt, wie gut er schreien kann!“ Aufgenommen wurde „Head Smashed In” übrigens in demselben Studio wie „Living Ghosts”: Jesse Ganders Rain City Recorders. Das Endresultat ist dynamisch und ein weiterer Schritt vorwärts für das Trio.

Mai
26
So
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 26 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

DGM & Tomorrow’s Eve (ABGESAGT!) @ MTC
Mai 26 um 20:00

Das Konzert von DGM & TOMORROW’S EVE am 26.05. im MTC musste abgesagt werden. Karten können an den jeweiligen VVK.-Stellen zurückgegeben werden.

Für Fans progressiven Metals ist die gemeinsame Tour von DGM und Tomorrow’s Eve sicherlich ein weiterer Höhepunkt des kommenden Jahres. Denn die italienische Band und das deutsch-amerikanische Allstar-Quintett haben fünf Daten als Co-Headliner im Mai 2018 bestätigt, im Gepäck ihre beiden aktuellen Alben „The Passage“ und „Mirror Of Creation III – Project Ikaros“.

Die Geschichte von DGM beginnt vor über 20 Jahren, mehrere Line-Up-Wechsel und neun Alben später zählt der italienische Fünfer zu den renommiertesten Progressive Metal-Bands der Gegenwart. Spätestens seit Sänger Mark Basile 2007 einsteigt und mit „Frame“ 2008 der erste Klassiker der Band-Historie entsteht, sind DGM eine bekannte Szene-Größe. Besonders die vier Jahre nach Veröffentlichung des Albums nutzt die Band, um sich international einen Namen zu machen: man tourt u.a. mit den Symphony X und Pagan’s Mind durch ganz Europa, tritt auf den großen Festivals auf. 2013 erscheint mit „Momentum“ das nächste Werk, die Touren werden länger, man spielt zum zweiten Mal auf dem US-Festival ProgPower USA; im November 2014 startet die Band aus Südeuropa ihre erste Asientour, auf der sie in Peking, Tokio, Nagoya und Osaka spielt. Mit „The Passage“ von 2016 gelingt dem Quintett endgültig ein Album, das sich vor Leitbildern wie Dream Theater oder Symphony X nicht verstecken muss.

Im Fall von Tomorrow’s Eve kann man zu Recht von einem gelungenen Comeback sprechen, denn „Mirror Of Creation III – Project Ikaros“, das erste Album seit acht Jahren, wartet mit einigen Überraschungen auf: Die neue Besetzung, bestehend aus Sänger Martin LeMar (Mekong Delta, Lalu, Nachtgeschrei), den beiden Gründungsmitgliedern Gitarrist Rainer Grund und Keyboarder Oliver Schwickert sowie Bass-Legende Mike LePond (Symphony X, Ross The Boss) als auch Schlagzeuger John Macaluso (Yngwie Malmsteen, Labyrinth, Ark, TNT), hat ein Album erschaffen, das majestätischer, abwechslungsreicher und bombastischer nicht sein könnte und die Band auf dem Höhepunkt ihrer bisherigen Kreativität zeigt. Bereits 1999 beweisen Tomorrow’s Eve mit ihrem Debüt „The Unexpected World“, dass ihr Mix aus melodiösem wie brachialen Progressive Metal zukunftsweisend ist. Auf „Mirror Of Creation II – Genesis 2“ schließlich ist 2006 zum ersten Mal die Stimme Martin LeMars zu vernehmen, die den Sound der Truppe bis heute prägt. Parallelen zu Szenegrößen wie Iron Maiden oder Savatage sind mehr als deutlich auszumachen, zeigt LeMar doch über die gesamte Länge seine außerordentliche Stimmvielfalt. Man merkt, Tomorrow’s Eve sind mehr als die Summe ihrer Einzelteile, denn musikalisch fusioniert eine treibende Rhythmusfraktion, feinfühlige Pianopassagen, akustische Gitarren und weitläufige musikalische Landschaften mit dem lyrischen Gedankengerüst der Werke Edgar Allen Poes. Mit „Mirror Of Creation III – Project Ikaros“, dem insgesamt sechsten Album, gelingt es der Band im wahren Wortsinne spielend, diesen Standard zu halten.

Luke Mockridge: Welcome to Luckyland @ LANXESS arena
Mai 26 um 20:00

Foto: MTS Live GmbH

WELCOME TO LUCKYLAND! Herzlich willkommen in der Welt von Luke Mockridge! Treten Sie ein und erleben Sie Deutschlands Ausnahme-Entertainer auf seiner dritten und bisher größten Live-Tour. Nachdem Luke Mockridge mit seinem letzten Liveprogramm „Lucky Man“ neue Maßstäbe gesetzt, und uns dabei auf eine Reise der Selbstfindung mitgenommen hat, wechselt er jetzt die Perspektive: WELCOME TO LUCKYLAND ist der Blick auf eine Welt, die uns ständig als Dystopie verkauft wird. Aber ist unsere Welt wirklich dem Untergang geweiht, oder kriegt die Menschheit doch noch die Kurve, wenn sie begreift, dass letztendlich jeder Einzelne für sein eigenes Luckyland verantwortlich ist?

Auch wenn es dem Berufsoptimisten Luke gerade schwer gemacht wird, gibt er wie immer alles, um mit jedem Lachen die Welt um sich herum ein klein wenig zu verbessern. Den Koffer voller Optimismus, Instrumente und Stories über das Leben, die Welt und die Aufgabe, als 90er-Jahre-Kind endlich Verantwortung für die Welt zu übernehmen, macht sich Deutschlands Ausnahmekünstler wieder auf Tour! Du bist eingeladen! WELCOME TO LUCKYLAND!

Luke Mockridge (29) feierte Ende 2012 mit seinem ersten Solo-Programm „I’M LUCKY, I’M LUKE“ erfolgreich Premiere. Seine Tour führte ihn, neben Kurzauftritten und Moderationen, durch ganz Deutschland. Mit diesem und seinem zweiten Erfolgsprogramm „LUCKY MAN“ hat er Hallen mit bis zu 14.000 Menschen gefüllt. Rund eine Million Fans hat er bislang begeistert, die alle hautnah erleben wollten, wie Luke sich munter durch die Welt der Generation „hashtag“ wühlt. Auch im Fernsehen ist er erfolgreich. Mit seinen eigenen TV-Shows „Luke! Die Woche und ich“, „Luke! Die Schule und ich“, „Luke! Die 90er und ich“ und „Luke! Die WM und ich“ begeistert er bei Sat.1 seit 2015 ein Millionenpublikum. Im Radio ist er zudem regelmäßig bei 1Live (WDR) in der Sendung „2Live in 1Live“ zu hören, die er gemeinsam mit seinem Kollegen Ingmar Stadelmann bestreitet.

2018 gewann er mit „Luke! Die Woche und ich“ den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltung Late Night“. Nach insgesamt vier Auszeichnungen beim Deutschen Comedypreis zwischen 2013 und 2017 erhielt er 2018 erneut den begehrten Preis in den Kategorien „Beste Comedyshow“ (LUKE! Die Woche und ich) und „Erfolgreichster Live-Act“. 2016 wurde er zudem mit der 1LIVE Comedy-Krone ausgezeichnet.

Mörk @ artheater
Mai 26 um 20:00

Foto: sinco.hu

Nach ihren drei erfolgreichen Stippvisiten im November 2018 hierzulande wird die ungarische Psychedelic Soul-Band Mörk im Mai 2019 erstmals auf eigene Headliner-Tournee nach Deutschland kommen. Das Quartett aus Budapest stellt dabei die zweite Hälfte des Albums „The Death And Resurrection Of Mörk“ vor, die am 21. April 2019 erscheint. Mörk spielen am 26. Mai 2019 in Köln im Artheater.

Mörks explosive Performance basiert auf Soul und Funk – eine musikalische Reise durch ein kleines feines Universum verschiedener Stile, Klänge, Gefühle, Geschichten, Charaktere und philosophischer Fragen. Stets zu erwarten: eine kompromisslose Show, Selbstausdruck, Improvisation und Publikumsbeteiligung.

Die Band besteht aus Sänger Mark Zentai, Keyboarder Gabor Novai, Bassist Jason Balint Szeifert und Sänger Daniel Ferenc Szabo. Sänger Mark Zentai wuchs im Südwesten Deutschlands in Kaiserslautern auf, bevor er nach Ungarn zog. Die Bandmitglieder lernten sich während ihres Jazz-Studiums in Budapest kennen und tauchten bald gemeinsam in den musikalischen Underground der Metropole ein. Die vier Freunde traten an den unterschiedlichsten Orten auf – vom Wohnzimmer über eine Kletterhalle und ein chinesisches Teehaus bis zum Kindergarten.

Eine gute Schule, um im Anschluss die Bühnen renommierter Clubs und Festivals in ihrer Heimatstadt zu erobern – wie das Konzertschiff A38 Ship, den Akvárium Club, Budapest Park sowie das Sziget Festival. Seitdem hat Mörk bei zahlreichen internationalen Showcase-Festivals gespielt, darunter Eurosonic Noorderslag, Reeperbahn Festival, Mondo NYC, Waves Vienna, Tallinn Music Week und Spring Break Poznan. Daraufhin tourte die Band durch Deutschland und Ungarn, um ihre EP „The Death of Mörk“ vorzustellen. Diese erste Hälfte ihres zweiten Albums ist eine Sammlung von fünf Songs in dunklem Tonfall, die schmerzhafte sowie verletzliche Seiten unserer Existenz ausloten: Zweifel, Angst, Verlust, Isolation, Leid, Krankheit, Tod sowie die Furcht davor, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, half der Band nicht nur, zu heilen, zu wachsen und sich selbst besser zu verstehen. Dieser Prozess offenbarte zudem eine unerwartete Schönheit, die es in den ungemütlichen Winkeln unserer Psyche zu entdecken gilt.

Im Frühjahr 2019 wird Mörk dann zu einer fröhlicheren, verspielteren Seite zurückkehren – mit der Veröffentlichung der zweiten Hälfte ihres zweiten Albums: „The Death and Resurrection of Mörk” (VÖ: 21. April 2019).

Mai
27
Mo
2019
Rammstein @ VELTINS-Arena
Mai 27 um 19:30

Foto: Olaf Heine

Am 17. September verkünden Rammstein auf ihren Websites: „Fast fertig! Aufnahmen von Orchester und Chor in Minsk für das siebte Studioalbum.“ Dazu veröffentlicht die Band zwei Fotos der Session und ein Zitat aus ihrem Song „Adios“, das auch die Arbeitsanweisung für Rammstein sein könnte: „Geigen brennen mit Gekreisch, Harfen schneiden sich ins Fleisch.“

Seit fast 10 Jahren warten Rammstein-Fans nun schon sehnsüchtig auf den Nachfolger des Albums „Liebe ist für alle da“. Kein Wunder, dass die Ankündigung neuer Musik wie ein Lauffeuer durch die internationalen Medien ging. Nun legen Rammstein noch einmal nach: Parallel zum Erscheinen ihres bisher unbetitelten neuen Albums (Frühjahr 2019), spielen Rammstein ab Mai 2019 die erste Stadiontournee ihrer Geschichte. Wer die dramatischen, perfekt inszenierten Liveshows der Band kennt, mag zwar gedacht haben es ginge nicht mehr größer, aber bei Rammstein kann man sicher sein, dass die Band auch für diese, nun noch gewaltigeren Bühnen, Außergewöhnliches geplant hat!

The Nude Party @ Blue Shell
Mai 27 um 21:00

Foto: Sacha Lecca

The Nude Party sind völlig aus der Zeit gefallen. Irgendwo zwischen den Rolling Stones und ihrer Veröffentlichung von „Aftermath“ und dem letzten gemeinsamen Auftritt von Velvet Underground muss sich ein Wurmloch aufgetan haben und diese sechs Amerikaner in unsere Welt fallen gelassen haben. Dieser sleazy, cheesy, cheeky Garagenrock hat geradezu die Sounds der späten 60er aufgesogen, inklusive psychedelischer Elemente. Die Orgel leiert sich mit Vibrato durch die Songs, die Gitarre wechselt zwischen Dick-Dale-Surf, derben Licks und Country-Anklängen, Schlagzeug und Bass sorgen für den schnörkellosen Rhythmus, der Background-Gesang kommt aus der Tiefe dazu und der Sänger knurrt in seinen besten Momenten echt wie Mick Jagger. Man hört The Doors, The Animals und Syd Barretts Pink Floyd durch. Wenn man die Musik einem Genre zuordnen möchte, muss es wohl Rock’n’Roll sein. Das ist nicht klassisch gemeint, sondern beschreibt die Haltung von The Nude Party. Das Sextett nimmt sich selbst nicht ernst, die eigene Musik dafür umso mehr. Das findet sich auch auf der selbstbetitelten Debütplatte wieder. Produziert von Oakley Munson, dem Drummer der Black Lips, haben die Jungs ein wundervolles Kunstprodukt und kleines Meisterwerk geschaffen. Nein, am Ende gilt es alles wieder zurückzunehmen: The Nude Party sind keineswegs aus der Zeit gefallen. The Nude Party machen zeitlose Musik. Am 27. Mai darf man sich davon im Kölner Blue Shell überzeugen lassen.

Mai
28
Di
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 28 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Rammstein @ VELTINS-Arena
Mai 28 um 19:30

Foto: Olaf Heine

Am 17. September verkünden Rammstein auf ihren Websites: „Fast fertig! Aufnahmen von Orchester und Chor in Minsk für das siebte Studioalbum.“ Dazu veröffentlicht die Band zwei Fotos der Session und ein Zitat aus ihrem Song „Adios“, das auch die Arbeitsanweisung für Rammstein sein könnte: „Geigen brennen mit Gekreisch, Harfen schneiden sich ins Fleisch.“

Seit fast 10 Jahren warten Rammstein-Fans nun schon sehnsüchtig auf den Nachfolger des Albums „Liebe ist für alle da“. Kein Wunder, dass die Ankündigung neuer Musik wie ein Lauffeuer durch die internationalen Medien ging. Nun legen Rammstein noch einmal nach: Parallel zum Erscheinen ihres bisher unbetitelten neuen Albums (Frühjahr 2019), spielen Rammstein ab Mai 2019 die erste Stadiontournee ihrer Geschichte. Wer die dramatischen, perfekt inszenierten Liveshows der Band kennt, mag zwar gedacht haben es ginge nicht mehr größer, aber bei Rammstein kann man sicher sein, dass die Band auch für diese, nun noch gewaltigeren Bühnen, Außergewöhnliches geplant hat!

The Eagles @ LANXESS arena
Mai 28 um 20:00

Die Eagles – Don Henley, Joe Walsh und Timothy B. Schmitt sowie Vince Gill und Deacon Frey – bringen ihre von der Kritik gefeierte Tournee 2019 nach Europa, um ihre Klassiker „Hotel California“, „One Of These Nights“, „Life In The Fast Lane“, „Desperado“ und viele mehr dem europäischen Publikum zu präsentieren. Die Tour startet Ende Mai in Antwerpen und führt durch zahlreiche Metropolen Europas, darunter auch Köln am 28. Mai, München am 30. Mai und Zürich am 05. Juni, bevor sie Anfang Juli ihren Abschluss in Dublin findet.

In der heutigen kurzlebigen, zerklüfteten Rocklandschaft, haben sich die Eagles ihre Anziehungskraft bewahrt, die Generationen und Genres überwunden und die Rolle der Band als beständige Musikikonen gefestigt hat. Als meistverkaufte Band der 70er Jahre und einer der Topseller aller Zeiten haben die Eagles weltweit mehr als 150 Millionen Tonträger verkauft und landeten sechs Nr.-1-Alben sowie fünf Nr.-1-Singles. Sie gewannen sechs GRAMMY® Awards, wurden 1998 im ersten Jahr ihrer Berechtigung in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen und 2016 vom Kennedy Center geehrt. Der amerikanische Verband der Musikindustrie, RIAA, bestätigte kürzlich ihr Greatest Hits 1971-1977 als meistverkauftes Album der Musikgeschichte (38 Mal Platin) und Hotel California als drittbestverkauftes Album (26 Mal Platin).

All Tvvins @ Blue Shell
Mai 28 um 21:00

Foto: Ruth Medjber

All Tvvins hatten einen phänomenalen Karrierestart. Das Debütalbum des irischen Duos landete auf Platz zwei der Charts, wurde als Platte des Jahres nominiert und zig Millionen Mal gestreamt. Die Konzerte von Conor Adams und Lar Kaye waren meist ausverkauft. Die beiden waren so richtig heiß darauf, dieses Momentum zu nutzen, um neue Tracks zu produzieren. Sie veröffentlichten in rascher Folge drei neue Stücke – darunter das grandiose „Alone Together“, dem Sänger, Songwriter und Produzenten James Vincent McMorrow diesen unwiderstehlichen Sog gab – und arbeiteten unermüdlich am zweiten Album, nur um irgendwann entnervt festzustellen: Mit den Ideen ließ sich wenig Neues anfangen. All Tvvins stellten das ganze Projekt infrage, ihr Selbstbewusstsein war marianengrabentief gesunken. Da meldete sich McMorrow nochmals und schlug vor: „Let’s try to beat that last track we did together.“ Er habe freie Studiozeit und wolle mit dem Duo arbeiten. Das war die kreative Initialzündung für ein Feuerwerk. Der Produzent schlug ein paar kleine Änderungen vor, die einen riesigen Unterschied machten. Adams arbeitete an seiner Stimme, um sie noch vielseitiger und nuancierter zu machen, speziell im erstmals eingesetzten Falsetto. Auf einmal war alles wieder da und All Tvvins feuerten neue Sounds, musikalische Ideen, fette Beats, schwere Bässe aus allen Rohren: Adams und Kaye hatten die pure Freude am Musikmachen wiederentdeckt und arbeiteten monatelang diszipliniert sechs Tage die Woche, zehn Stunden am Tag, nach denen McMorrow oft noch das Finetuning übernahm. Die Ideen flossen nur so über. Weibliche Background-Sängerin? Stimmungsvolle Langsamkeit? Rumpelige Electronica? Was auch immer ihnen durch den Kopf schoss wurde ausprobiert, verworfen oder oft für gut befunden. Der alte Sound von All Tvvins ist leicht herauszuhören, aber er hat mehr Funk, ist vielfältiger und abwechslungsreicher geworden. Aus dem abgeklärten Klang des Debüts ist mit der zweiten Platte „Just To Exist“, die demnächst erscheint, instinktsichere Musik geworden. Ein Schnappschuss davon, wie Adams sagt, „was wir waren, was wir durchgemacht haben, wo wir hinwollen“. All Tvvins haben alle Hindernisse überwunden und sind besser denn je. Im Mai kommen sie zu uns auf Tour. Präsentiert werden die Konzerte von kulturnews, MusikBlog.de, The-Pick.de, Bedroomdisco und FastForward Magazine.

Mai
29
Mi
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 29 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Mai
30
Do
2019
21. Kölner Bierbörse @ Altstadt - Promenade
Mai 30 – Jun 2 ganztägig

Fotos: Veranstaltungsbüro Werner Nolden

Bierliebhaber aufgepasst: Vom 30. Mai bis zum 02. Juni 2019 findet wieder die Bierbörse an der schönen Kölner Rheinpromenade statt! Dank des Vatertags verwandelt sich das Rheinufer sogar für ganze vier Tage in den größten Biergarten Kölns und lädt auf eine Entdeckungsreise durch die spannende Welt der Biere ein.

Die schöne Altstadt-Promenade bietet Platz für rund 40 Bier- und Imbissgeschäfte, wobei aus rund 800 heimischen und exotischen Bierspezialitäten ausgewählt werden kann. Auf der Kölner Bierbörse kommen die Gäste in den Genuss, viele verschiedene Biersorten zu probieren, und diese in den gemütlichen Biergärten zu genießen. Von fruchtig, über exotisch bis hin zu nationalen Spezialitäten, auf der Kölner Bierbörse ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Angeboten werden unter anderem internationale Biersorten, wie das brasilianische Urlaubsbier Xingu, das Baltika aus Russland, und diverse belgische Fruchtbiere. Zudem gibt es am Haus der 131 Biere eine breitgefächerte Auswahl an Flaschenbieren. Hier findet garantiert jeder sein neues Lieblingsbier!

Die Öffnungszeiten der 21. Kölner Bierbörse lauten Donnerstag 11 bis 22 Uhr, Freitag 15 bis 22 Uhr, Samstag 15 bis 22 Uhr und Sonntag 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt zur gesamten Fläche ist kostenfrei!

 

BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 30 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.

Wage War @ Luxor
Mai 30 um 20:00

Foto: Giles Smith

Das kalifornische Metalcore-Quintett Wage War hat live bereits mehrfach in Europa als Support überzeugen können. Unter anderem auf der letzten Europa-Tournee von August Burns Red. Nun kommt die Band erstmals als Headliner zu uns. Mit der aktuellen Single „Low“ gibt uns die Band einen Vorgeschmack auf das anstehende dritte Album, dies befindet sich derzeit in Produktion. Ihr letztes Album „Deadweight“ schaffte es 2017 bis auf Platz 2 der US-Hardrock Charts und Platz 8 der US-Rock Charts. Noch sind Titel und Veröffentlichungstermin des dritten Albums nicht angekündigt, man darf jedoch annehmen, dass dies bis zur Europatournee von Wage War erschienen sein wird. Am 29. und 30. Mai kommen Wage War für zwei Shows in Hamburg und Köln nach Deutschland.

Die Geschichte dieser Band reicht zurück bis ins Jahr 2010. Damals gründeten die Schulfreunde Briton Bond (Vocals) und Cody Quistad (Gitarre, Vocals) die Band Empires und veröffentlichten mit drei weiteren Schulfreunden schon kurz darauf die selbstproduzierte EP „The Fall of Kings“. Von den drei weiteren Kumpels blieb nur der zweite Gitarrist Seth Blake erhalten, die Positionen von Schlagzeug und Bass wurden mit Stephen Kluesener und Chris Gaylord neu besetzt. Im Zuge dieser Umbesetzung gab sich die Formation mit Wage War einen neuen Namen und überdachte den Sound der Band noch einmal grundlegend. Generell sind Wage War im Metalcore aktiv, liebäugeln aber auch mit Elementen aus dem Post-Hardcore und dem Hardcore Punk.

2015 erschien mit „Blueprints“ das erste Wage War-Album, das in der Szene gleich auf viel Gegenliebe stieß. Platz 3 in den US-Heatseekers Charts sowie Tourneen mit August Burns Red, Of Mice & Men, Everytime I Die, The Amity Affliction und vielen weiteren belegen den Erfolg des Quintetts. Außerdem nahm die Band 2016 an der gesamten VANS Warped Tour teil und waren zu Gast bei dem von A Day to Remember veranstalteten Self Help Festival.

Mit dem 2017 erschienenen zweiten Album „Deadweight“ stiegen Wage War in die Oberliga des Metalcore auf. Sie gingen auf ihre erste ausgedehnte Headline-Tournee durch die USA und konnten dabei zahllose neue Fans für sich gewinnen. Ihre Qualität liegt darin, sowohl im Studio als auch auf den Konzertbühnen wie sie selber sagen, „Dinge nicht zu überdenken, sondern sehr intuitiv und impulsiv zu musizieren. Denn nur, was direkt aus dem Bauch kommt, besitzt die Kraft, auch dauerhaft zu bestehen.“

Mit dieser Grundhaltung arbeitet die Band derzeit auch an dem neuen Album. Die aktuelle Single „Low“ belegt treffend warum Wage War innerhalb weniger Jahre zu einer festen Größe des Metalcore aufgestiegen sind. Hier vereinigen sich Schmerz, Wut, Aggressivität und Schönheit in einer selten intensiven Weise. Entsprechend gespannt sein darf man auf den kommenden Longplayer.

Mai
31
Fr
2019
BRICKLIVE – Das LEGO Fan Event @ Odysseum - Das Abenteuermuseum
Mai 31 ganztägig

Die internationale LEGO® Fan Veranstaltung BRICKLIVE feiert am 9. März 2019 Deutschlandpremiere im Science Center ODYSSEUM in Köln. BRICKLIVE wird auf über 1.500 qm eine Vielzahl interaktiver Stationen, nahezu unbegrenzte Baumöglichkeiten, eine einzigartige Sammlung von Statuen und Skulpturen aus LEGO® Steinen, Live-Performances und Vorführungen für „Bauherren“ jeden Alters präsentieren.

BRICKLIVE ist das ultimative LEGO® Fan Erlebnis für die ganze Familie. Den Fans eröffnen sich zehn Themenbereiche mit zahlreichen und besonderen LEGO® Steinen. Sie können damit ihre Lieblingswelten von Minecraft und Friends über Ninjago bis hin zu galaktischen Raumschiffen gestalten und bauen. Jede einzelne Kreativzone bietet ein anderes, interaktives Bausteinerlebnis und ermöglicht den Besuchern jeweils ihre eigenen Traum-Kreationen zu gestalten.