Termine

Okt
2
Fr
2020
ARENA NOW: Luciano @ LANXESS arena
Okt 2 um 20:00

Trotz des Veranstaltungsverbots ermöglicht das einzigartige Konzept von „ARENA NOW! presented by LANXESS“ wieder Musikevents mit ganz besonderer Live-Atmosphäre. Mit einem ausgeklügelten Hygiene-, Raumnutzungs- und Einlasskonzept holen die Veranstalter namhafte Künstler zurück auf die Bühne vor Livepublikum. Rapper Luciano gibt sich in diesem Rahmen die Ehre und wird am 02. Oktober 2020 in der Kölner LANXESS arena auftreten. Bereits mit seinem im August 2019 erschienen dritten Album „Millies“ ist er in der ersten Liga der hiesigen Hip-Hop-Stars angekommen.

Seinen Ausnahmestatus manifestierte der Berliner mit seinem vierten Album „EXOT“. Tatsächlich gibt es hierzulande keinen anderen Rapper, der die populäre Renaissance des Drill-Sounds so konsequent und eigen übersetzt wie Luciano. Die Besucher werden die Möglichkeit haben, den Rapper aus nächster Nähe auf der Centerstage zu erleben.

Der Vorverkauf für das auf 2.400 Tickets limitierte Event startet am heutigen Dienstag, 04. August 2020, um 20.00 Uhr.

Dieter Nuhr: Kein Scherz! @ Emscher-Lippe-Halle
Okt 2 um 20:00

Dieter Nuhr ist der Meister der entspannten Comedy und der König der befreienden Pointe. In seinem Programm „Kein Scherz!“ beweist er wieder einmal: Das Leben ist kein Witz, kann aber trotzdem Spaß machen. Dieter Nuhr widersetzt sich dem Zeitgeist dauernder Erregung, seziert unser mediengestörtes Weltbild und hält dagegen mit seiner entwaffnenden Unaufgeregtheit. Ja, wir alle wissen, die Welt wird untergehen! Aber es wird voraussichtlich noch ein paar Millionen Jahre dauern.

Dieter Nuhr löst seelische Verkrampfungen durch wohlbegründete Fröhlichkeit. Wer einmal einen Auftritt von ihm erlebt hat, weiß: Was wirklich lustig ist, ist oft kein Scherz!

Dieter Nuhr kontert die ritualisierte Empörung in unserem Land mit abwägenden Gedanken und gelassener Heiterkeit. Er seziert mit seinen entlarvenden Pointen die Verkrampftheit der Ideologen und befreit sein Publikum vom Zwangsdenken der Besserwisser. Seine Abende gelten als heilsame Therapie für Angstgestörte.

Dieter Nuhr löst Verspannungen mit Argumenten und heilt die Weltangst der Zuschauer durch die überwältigende Kraft seiner extrem lustigen Gedanken! Millionen haben seine Auftritte gesehen, seine Sendungen verfolgt und seine Bücher gelesen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur saukomisch! Er verdeutlicht auch: Man kann Massen begeistern, in dem man sich dem Mainstream verweigert. Ihm zuzuhören ist ein Genuss.

Nuhr beweist: Humor kann schlau sein, Optimismus ist möglich, Denken macht Spaß! Ein Abend mit Dieter Nuhr zeigt: Die Wirklichkeit ist oft lustiger als jeder Witz, und Lachen ist – das ist kein Scherz! – extrem befreiend!

Markus Krebs: Pass auf… kennste den?! @ Festhalle Weisweiler
Okt 2 um 20:00

Wollmütze, schwarze Sonnenbrille und ein unendliches Repertoire an Witzen – das zeichnet Markus Krebs, den Meister der schnellen Pointe aus. Bei seinen rund 80 Shows in diesem Jahr – von denen bereits viele restlos ausverkauft sind – versprüht der beliebte Komiker ungehemmt seinen Ruhrpott-Charme auf den Comedy-Bühnen Deutschlands. Mit herrlich schrägen Doppeldeutigkeiten und genialem Wortwitz produziert er eine Lachsalve nach der anderen. Im Jahr 2020 setzt Markus Krebs sein Erfolgsprogramm „Pass auf… kennste den?!“ fort und macht damit in weiteren 46 Städten Halt.

Ein einfacher Stehtisch, ein Barhocker, eine Flasche Bier – für einen Abend mit Markus Krebs braucht es nicht mehr. Sein Humor-Prinzip? Irgendetwas zwischen Kneipen-Kumpel und Witze-Papst. Der Duisburger bedient exzellent die Humor-Zentren des Publikums. Egal ob intelligente Komik oder kalauernde Wortschöpfungen, in seinem vierten Soloprogramm „Pass auf… kennste den?!“ schreckt der bezopfte Mann vor keinem (Flach-) Witz zurück.

Markus Krebs ist bekannt für seine gnadenlos kompromisslosen Pointen-Abfolgen, die ihn innerhalb der deutschen Comedy-Szene einzigartig machen. Bereits in seinem Live-Programm „Permanent Panne“ folgte Gag auf Gag. Im aktuellen Dauerbrenner „Pass auf… kennste den?!“ führt der selbsternannte „Mann hinter dem Bauch“ diese Tradition fort und beschert seinem Publikum einen Abend voller Lachkrämpfe und ohne Atempausen.

Wer den Abend mit Markus Krebs verbringt, nimmt nichts mit. Es gibt keine Botschaft, dafür aber eine Show bestehend aus Pointen der komödiantischen Spitzenklasse.

Die Tour 2020 von Markus Krebs wird präsentiert von BILDplus, dem digitalen Premium-Angebot von BILD. Jedes gekaufte Ticket enthält einen Gutschein für ein einmonatiges BILDplus Digital-Gratis-Abo.

Disarstar @ Spektakulum
Okt 2 um 20:30

Foto: Valentin Ammon

Hip-Hop mit Haltung und gegen den Strom: DISARSTAR hat das Rap-Game für sich neu eröffnet – und bezieht nachdrücklich und unverblümt politisch Stellung in einer Zeit, wo andere Hip-Hop-Player aus deutschen Landen sich mit Diss-Tracks und Gangster-Gepose aufhalten. Und: DISARSTAR hat aktuell einen fetten Lauf – die Tour für 2020 steht bereits!

Das Markenzeichen des Hamburger Hip-Hop-Künstlers: In seinen Texten verbindet DISARSTAR die schroffe Direktheit des Straßen- und Battle-Rap mit pointierten gesellschaftspolitischen Betrachtungen. IN YOUR FACE! DISARSTAR nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund, aber: Er verzichtet bewusst komplett auf das Status- und Macho-Getue der üblichen Machart – und setzt sich damit erfrischend deutlich von den derzeit die deutsche Rap-Landschaft dominierenden Inhalten ab.

Bereits mit seinem Debüt „Kontraste“ (2015) wie auch mit dem Nachfolger „Minus x Minus = Plus“ (2017) knackte DISARSTAR die Top 20 der deutschen Album-Charts, und auch mit seinem im Februar 2019 erschienenen aktuellen Album „Bohemien“ sorgte er für Furore – und wurde u.a. von der einschlägigen Presse mit Lobeshymnen geradezu überschüttet.

Und LIVE? Die Konzerte der ebenfalls auf „Bohemien“ getauften Tour im März 2019 waren fast durchgängig ausverkauft und wurden von den Anwesenden extrem abgefeiert – Moshpits & Pogo-Eskalationen inklusive. Verstärkt von einem echten Drummer, einem echten Bassisten und einem DJ entfaltete der Künstler DISARSTAR auf der Bühne sein ganzes Charisma und eine Energie, die sich bei allen Auftritten von Sekunde 1 an direkt auf das Publikum übertrug. Wir sind überzeugt: Wer da dabei war, der wird wiederkommen!

Von der Power des Hochenergetikers DISARSTAR ließen sich auch die die Besucher diverser Festivals in 2019 anstecken. Ein denkwürdiges Highlights war sicherlich sein Auftritt beim Fusion – das Zelt, in dem der Rapper performte, war gerammelt voll, die Stimmung ging in Richtung Total-Eskalation!

DISARSTAR ist aktuell voller Tatendrang, sein Fuß durchgängig auf dem Gaspedal: Seine Plattenfirma WARNER MUSIC zeigt sich davon schwer angetan – und zieht voll mit: Studioalbum Nummer 4 ist bereits in der Mache (!), die Veröffentlichung für Frühjahr 2020 geplant. Und natürlich wird es dazu wieder eine Tour geben – ausgelegt auf (vorerst) 19 Termine!

Okt
4
So
2020
Markus Krebs: Pass auf… kennste den?! @ Brückenforum Bonn-Beuel
Okt 4 um 19:00

Wollmütze, schwarze Sonnenbrille und ein unendliches Repertoire an Witzen – das zeichnet Markus Krebs, den Meister der schnellen Pointe aus. Bei seinen rund 80 Shows in diesem Jahr – von denen bereits viele restlos ausverkauft sind – versprüht der beliebte Komiker ungehemmt seinen Ruhrpott-Charme auf den Comedy-Bühnen Deutschlands. Mit herrlich schrägen Doppeldeutigkeiten und genialem Wortwitz produziert er eine Lachsalve nach der anderen. Im Jahr 2020 setzt Markus Krebs sein Erfolgsprogramm „Pass auf… kennste den?!“ fort und macht damit in weiteren 46 Städten Halt.

Ein einfacher Stehtisch, ein Barhocker, eine Flasche Bier – für einen Abend mit Markus Krebs braucht es nicht mehr. Sein Humor-Prinzip? Irgendetwas zwischen Kneipen-Kumpel und Witze-Papst. Der Duisburger bedient exzellent die Humor-Zentren des Publikums. Egal ob intelligente Komik oder kalauernde Wortschöpfungen, in seinem vierten Soloprogramm „Pass auf… kennste den?!“ schreckt der bezopfte Mann vor keinem (Flach-) Witz zurück.

Markus Krebs ist bekannt für seine gnadenlos kompromisslosen Pointen-Abfolgen, die ihn innerhalb der deutschen Comedy-Szene einzigartig machen. Bereits in seinem Live-Programm „Permanent Panne“ folgte Gag auf Gag. Im aktuellen Dauerbrenner „Pass auf… kennste den?!“ führt der selbsternannte „Mann hinter dem Bauch“ diese Tradition fort und beschert seinem Publikum einen Abend voller Lachkrämpfe und ohne Atempausen.

Wer den Abend mit Markus Krebs verbringt, nimmt nichts mit. Es gibt keine Botschaft, dafür aber eine Show bestehend aus Pointen der komödiantischen Spitzenklasse.

Die Tour 2020 von Markus Krebs wird präsentiert von BILDplus, dem digitalen Premium-Angebot von BILD. Jedes gekaufte Ticket enthält einen Gutschein für ein einmonatiges BILDplus Digital-Gratis-Abo.

Okt
5
Mo
2020
DAS VPT – Helden der Galaxis @ Brückenforum
Okt 5 um 20:00

Foto: Daniela Landwehr

Der Weltraum, unendliche Weiten – und für uns seit jeher mit mehr als drei ??? versehen.
Das VPT gibt jetzt Antworten!

Reise, Reise …
Wer schon mal da war, weiß: Mit dem VPT geht man bei jeder Show auf Vergnügungsfahrt – ob nach Rocky Beach, in TKKGs Millionenstadt, John Sinclairs London oder wie zuletzt mit Sherlock Holmes ins neblige Dartmoor.

Up, up and away
Jetzt allerdings sind sie völlig abgehoben: In ihrer neuen Show nennen sich die sechs Hans Guckin-die-Lüfte vom VPT kurzerhand »Helden der Galaxis«, tauschen auf der Straße Asphalt gegen Milch und greifen ab Februar nach den Sternen: Das VPT, Wuppertaler Exportschlager und popkulturelles Bühnenphänomen, das seit über 20 Jahren ausverkaufte Shows in der ganzen Republik spielt, ist von Februar bis Mai 2020 wieder auf Tournee – sichert Euch jetzt Euer Ticket im Vorverkauf!

Die Retro-Remix-Revolution
Ein Abend mit dem VPT ist ein Ritt durch das kollektive Medien-Gedächtnis seiner Zuschauer. Die Tonvorlage, die das Ensemble aus allgemein bekannten Filmszenen, Hörspielfolgen, Musik, Werbespots und Internet-O-Tönen in einem grandiosen Remix zu einer völlig eigenen Geschichte zusammen setzt, wird auf der Bühne perfekt lippensynchron zu einer irrwitzigen Show. Jede Pointe sitzt, Kostüme und Kulissen überbieten sich mit originellem Do-it-yourself-Charme und jede liebgewonnene Hörspiel- oder Kinofigur wird aufs trefflichste persifliert. Wer da nicht lacht, hat vermutlich mit Baron Lefuet gedealt.

Flash, ahaaaa…!
Für seine brandneue Show sprengt das VPT nun mit großer Leidenschaft die Grenzen von Raum, Zeit, Bild und Ton, rührt alle Heldinnen und Helden der Science Fiction in einen großen, schillernden Spiralnebel und düst dann mit Euch zusammen in der Rakete dort hin, um nichts weniger zu tun als, die Galaxie zu retten!

Pack die Badehose ein
Wer also mit der Reiseleitung des VPT ins Raumschiff steigt, kann Orte besuchen, die seit dem Urknall noch niemand gesehen hat. Die Geschichte der Raumfahrt muss neu geschrieben werden, wenn Captain Future auf Die drei ??? trifft, wenn John Sinclair mit den Jungs aus Pulp Fiction im Raumschiff Enterprise gegen die böse Hexe aus Hänsel und Gretel kämpft, oder wenn Barbarella mit Yoda beim Minigolf über Pädagogik philosophiert … Und das ist nicht verrückt, das sind ganz normale, schlüssige Geschichten in der Welt des Vollplaybacktheaters. Schnürt die Moonboots und holt die Semantik vom Spielplatz, das VPT ist in der Stadt!

Die »Helden der Galaxis« bringen Timing, Humor und Rock’n’Roll in Euer Universum!

Felix Lobrecht @ LANXESS arena
Okt 5 um 20:00

Foto: Marvin Ruppert

Über 15.000 begeisterte Fans hatten sich auf den Auftritt von Felix Lobrecht am 17. April 2020 in einer prall gefüllten LANXESS arena gefreut. Aufgrund der allseits bekannten Thematik rund um die Corona-Krise und das damit einhergehende Veranstaltungsverbot (aktuell gültig bis zum 19. April 2020) kann die Show jedoch nicht an diesem Tag stattfinden. Jetzt wurde ein Ersatztermin bekanntgegeben. Die Agentur des Berliner Comedians, die „klartext künstleragentur“ informiert hierzu:

„Die aktuelle Lage mit Corona/Covid-19 und die damit verbundenen behördlichen Beschränkungen zwingen uns leider dazu, einige Shows verschieben zu müssen. Das ist traurig und schade für uns alle, in dieser Situation aber das einzig Richtige!

Ort, Einlass und Beginn bleiben unverändert.

Für alle Ausweichtermine gilt: Die Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können alternativ an der entsprechenden Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.“

Er ist einer der wohl erfolgreichsten Comedians des Landes. Die Tour zu seinem aktuellen Programm „Hype“ brachte Felix Lobrecht unzählige ausverkaufte Hallen ein. Zum Abschluss dieser gab der Berliner jetzt drei große Arena-Shows bekannt, darunter ein Auftritt in der Kölner LANXESS arena. Dazu veröffentlichte der Künstler folgende Information:

„Ich hab mal in einer Cocktailbar gearbeitet. Mein Chef Deniz meinte damals „Fäälix, weißt du wie man merkt, dass die Gäste wirklich zufrieden waren? Wenn sie wiederkommen.“ Deniz hat zwar auch mit brennender Fluppe im Mundwinkel die Gaskartusche von dem Bunsenbrenner für die Shishakohle gewechselt, aber trotzdem hat er recht.

Nach „kenn ick.“ sollte es also eigentlich reichen, das neue Programm von Felix Lobrecht mit den Worten „das neue Programm von Felix Lobrecht“ zu bewerben. Zufriedene Leute kommen ja eh wieder. Die Society will aber einen akkurat-verkopften Pressetext von mir, will Formulierungen wie „messerscharfe Alltagsbeobachtungen“, „unangenehm wahr“, „brüllend komisch“ hören. Aber come on, ES IST DAS NEUE PROGRAMM VON FELIX LOBRECHT. Jetzt noch voller mit messerscharfen Alltagsbeobachtungen, noch unangenehm wahrer und noch brüllend komischer.

„Kenn ick.“ war krass, „Hype“ ist krasser. GEHT DA HIN!“

Am 17. April 2020 gastiert Felix Lobrecht in der Kölner LANXESS arena.

Okt
6
Di
2020
Michael Mittermeier: #13 @ Stadthalle Alsdorf
Okt 6 um 20:00

Jetzt schlägt´s #13

Der Godfather der Deutschen Stand Up Michael Mittermeier macht das Dutzend mehr als voll. Programm Nr. 13! Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle Triskaidekaphobier ist ein besonderer Platz reserviert. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.

Okt
7
Mi
2020
Michael Mittermeier: #13 @ Das Rote Krokodil im Kunstwerk
Okt 7 um 20:30

Jetzt schlägt´s #13

Der Godfather der Deutschen Stand Up Michael Mittermeier macht das Dutzend mehr als voll. Programm Nr. 13! Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle Triskaidekaphobier ist ein besonderer Platz reserviert. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.

Okt
8
Do
2020
Culcha Candela @ Turbinenhalle 2
Okt 8 um 20:00

Foto: Leon Hahn

Gut. Beste. BESTESTE! Culcha Candela veröffentlichen im November dieses Jahres mit „BESTESTE“ ihr zweites Best-Of der inzwischen neun Alben und 17 Jahre umfassenden Laufbahn. Ende Februar 2020 kommen sie auf gleichnamige Tour.

Gold und Platin Alben,TV-Auftritte, zahlreiche Top 20 Singles – die Vita von Culcha Candela kann sich mehr als sehen lassen. Angesagte und Charts-dominierende Sounds sowie ein Mix aus Dancehall, Reggaeton, Afrotrap und HipHop prägen ihre Musik. Mateo, Johnny Strange, Don Cali und Chino brennen wie am ersten Tag für ihren Culcha-Sound und scheuen auch vor elektronischen Einflüssen nicht zurück, um ihre Werke stetig weiterzuentwickeln.

Dass es Culcha Candela auf der Bühne richtig krachen lassen, haben sie bei ihren mehr als 1.000 Live-Auftritten bereits bewiesen. Neben Klassikern wie „Hamma!“, „Monsta“ oder „Schöne neue Welt“ reihen sich neuere Hits wie „Berlin City Girl“, „Wildes Ding“ oder „Von Allein“ in die Best-Of-Tracklist ein, auf die sich das Publikum bei der anstehenden Tour freuen kann. Mit ihren zahlreichen Hits und selbst choreographierten Moves wird jede Live-Show zur kollektiven Party.

Michael Mittermeier: #13 @ Historische Stadthalle
Okt 8 um 20:00

Jetzt schlägt´s #13

Der Godfather der Deutschen Stand Up Michael Mittermeier macht das Dutzend mehr als voll. Programm Nr. 13! Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle Triskaidekaphobier ist ein besonderer Platz reserviert. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.

Okt
9
Fr
2020
Dieter Nuhr: Kein Scherz! @ Mercatorhalle im CityPalais
Okt 9 um 20:00

Dieter Nuhr ist der Meister der entspannten Comedy und der König der befreienden Pointe. In seinem Programm „Kein Scherz!“ beweist er wieder einmal: Das Leben ist kein Witz, kann aber trotzdem Spaß machen. Dieter Nuhr widersetzt sich dem Zeitgeist dauernder Erregung, seziert unser mediengestörtes Weltbild und hält dagegen mit seiner entwaffnenden Unaufgeregtheit. Ja, wir alle wissen, die Welt wird untergehen! Aber es wird voraussichtlich noch ein paar Millionen Jahre dauern.

Dieter Nuhr löst seelische Verkrampfungen durch wohlbegründete Fröhlichkeit. Wer einmal einen Auftritt von ihm erlebt hat, weiß: Was wirklich lustig ist, ist oft kein Scherz!

Dieter Nuhr kontert die ritualisierte Empörung in unserem Land mit abwägenden Gedanken und gelassener Heiterkeit. Er seziert mit seinen entlarvenden Pointen die Verkrampftheit der Ideologen und befreit sein Publikum vom Zwangsdenken der Besserwisser. Seine Abende gelten als heilsame Therapie für Angstgestörte.

Dieter Nuhr löst Verspannungen mit Argumenten und heilt die Weltangst der Zuschauer durch die überwältigende Kraft seiner extrem lustigen Gedanken! Millionen haben seine Auftritte gesehen, seine Sendungen verfolgt und seine Bücher gelesen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur saukomisch! Er verdeutlicht auch: Man kann Massen begeistern, in dem man sich dem Mainstream verweigert. Ihm zuzuhören ist ein Genuss.

Nuhr beweist: Humor kann schlau sein, Optimismus ist möglich, Denken macht Spaß! Ein Abend mit Dieter Nuhr zeigt: Die Wirklichkeit ist oft lustiger als jeder Witz, und Lachen ist – das ist kein Scherz! – extrem befreiend!

Okt
10
Sa
2020
Olé Party-Tour 2020 – Schalke Olé @ Veltins-Arena
Okt 10 um 14:00

Die 12. Olé Party-Saison ist Ende. Neun erfolgreiche Veranstaltungen, unzählige Stunden Party und zehntausende Besucher feierten in den verschiedensten Locations. Nun ist es Zeit die neue Saison 2020 willkommen zu heißen.

Durch insgesamt neun Städte reiste die größte Party Tour und verwandelte Freiflächen, Open-Air Stadien und Arenen in eine Mallorca-Oase. In bekannten Städten, wie Oberhausen, Mönchengladbach und Dortmund, aber auch neuen Städten, wie Würzburg, Rostock und Landshut feierten Mia Julia, Pietro Lombardi, Oli. P und viele mehr einen zehnstündigen Party-Marathon.

Im nächsten Jahr dürfen Künstler, wie Mia Julia, Lorenz Büffel, Mickie Krause, Oli. P natürlich nicht fehlen. Die Besucher dürfen sich aber auch auf Neuzugänge freuen wie Sonia Liebing und Matty Valentino.

Auch Giovanni Zarrella, der dieses Jahr bereits einmal zu Gast war, wird die Olé Party-Tour im nächsten Jahr begleiten. Besucher können sich auf Songs, wie „Senza te“, „La vita é bella“ und viele mehr freuen.

Der Vorverkauf für die Saison 2020 ist gestartet und die „Early Bird Aktion“ ist in vollem Gange. Fünf Tage – Fünf Euro Rabatt vom 14.10. bis zum 19.10. Das Kontingent ist stark limitiert. VIP Tickets sind von dieser Aktion ausgeschlossen.

Oktoberfest Köln – Das Partyschiff @ Schokoladenmuseum
Okt 10 um 18:30

Das Oktoberfest-Partyschiff MS Rheingold sticht in See!

Die Hautnah-Partyband mit Stimmungsgarantie darf zur Wiesn-Zeit nicht fehlen. Wo sie auftreten, brennt die Hütte. Ein Erlebnis für Jung & Alt! Sie zelebrieren die Wiesn-Hits, bringen einzigartige Stimmung von der Bühne ins Publikum und starten die längsten Polonäsen und Bierbank-Schunkler. Mit diesem Repertoire bringen sie jedes Publikum zum Beben.

Seid dabei, wenn sich die MS Rheingold in ein schwimmendes Festzelt verwandelt!

Dieter Nuhr: Kein Scherz! @ Das Rote Krokodil im Kunstwerk
Okt 10 um 20:30

Dieter Nuhr ist der Meister der entspannten Comedy und der König der befreienden Pointe. In seinem Programm „Kein Scherz!“ beweist er wieder einmal: Das Leben ist kein Witz, kann aber trotzdem Spaß machen. Dieter Nuhr widersetzt sich dem Zeitgeist dauernder Erregung, seziert unser mediengestörtes Weltbild und hält dagegen mit seiner entwaffnenden Unaufgeregtheit. Ja, wir alle wissen, die Welt wird untergehen! Aber es wird voraussichtlich noch ein paar Millionen Jahre dauern.

Dieter Nuhr löst seelische Verkrampfungen durch wohlbegründete Fröhlichkeit. Wer einmal einen Auftritt von ihm erlebt hat, weiß: Was wirklich lustig ist, ist oft kein Scherz!

Dieter Nuhr kontert die ritualisierte Empörung in unserem Land mit abwägenden Gedanken und gelassener Heiterkeit. Er seziert mit seinen entlarvenden Pointen die Verkrampftheit der Ideologen und befreit sein Publikum vom Zwangsdenken der Besserwisser. Seine Abende gelten als heilsame Therapie für Angstgestörte.

Dieter Nuhr löst Verspannungen mit Argumenten und heilt die Weltangst der Zuschauer durch die überwältigende Kraft seiner extrem lustigen Gedanken! Millionen haben seine Auftritte gesehen, seine Sendungen verfolgt und seine Bücher gelesen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur saukomisch! Er verdeutlicht auch: Man kann Massen begeistern, in dem man sich dem Mainstream verweigert. Ihm zuzuhören ist ein Genuss.

Nuhr beweist: Humor kann schlau sein, Optimismus ist möglich, Denken macht Spaß! Ein Abend mit Dieter Nuhr zeigt: Die Wirklichkeit ist oft lustiger als jeder Witz, und Lachen ist – das ist kein Scherz! – extrem befreiend!

Okt
11
So
2020
ARENA NOW: Heinz Rudolf Kunze @ LANXESS arena
Okt 11 um 20:00

Eigentlich wollte Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze am Sonntag, den 26. Juli 2020, eine Show im Rahmen von „ARENA NOW! presented by LANXESS“ in Köln-Deutz spielen. Nun musste die Veranstaltung kurzfristig verschoben werden, wie die Veranstalter bekannt gaben. Der neue Termin für das Konzert in der LANXESS arena ist der 11. Oktober 2020.

Die ARENA Management GmbH dokumentiert folgend das Statement der gemeinsamen Veranstalter, Bootshaus LIVE GmbH und Chicos Events GmbH:

„Hallo liebe Kunze-Fans,
aus produktionstechnischen Gründen müssen wir die Heinz Rudolf Kunze-Show auf den 11. Oktober verlegen. Bereits gekaufte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.
Wir wünschen euch bis dahin eine gute Zeit und bleibt gesund.“

The 1975 @ Mitsubishi Electric HALLE
Okt 11 um 20:00

Foto: Primary Talent International

Das Konzert musste auf den 11.10. verlegt werden. Hier das Statement der Band dazu:

“Due to the time needed to complete the recording of the upcoming album “Note On A Conditional Form” we have made the decision to move The 1975’s EU tour from February 2020 to October 2020. We are very sorry for any inconvenience this may cause and hope that everyone can make the new shows. We understand that this will be a cause of upset but rest assured the delay will make for the best shows possible. Thanks in advance for your understanding and we look forward to seeing you in October. All original tickets remain valid.”

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album „Notes on a Conditional Form“ veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland.

Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben – zwischen US-R’n’B und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.

Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP „Facedown“ im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird.

Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit „Sex“ und „Music for Cars“ noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.

2016 und 2018 veröffentlichen sie mit „I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It“ und „A Brief Inquiry into Online Relationships“ zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album – inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger – ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.

The Chats @ Gloria Theater
Okt 11 um 20:00

Foto: Luke Henery

Das Australische Punk – Rock – Trio The Chats kündigt nach einer ausverkauften Deutschland – Tour im November 2019 drei Termine unter dem Motto „High Risk Behaviour“ für den Herbst dieses Jahres an. Am 21.03.2020 erscheint das gleichnamige Debüt – Album auf ihrem eigenen Label Bargain Bin Records. The Chats machen Punk, zwischen Cosmic Psychos, The Saints und Buzzcocks. Kurzweilig, unterhaltsam und stets on point. Seit ihrer Gründung 2016 haben sie zwei EPs veröffentlicht und mit dem Video zu ihrem 2017er Song „ Smoko “ einen viralen Hit gelandet. An dessen Erfolg nicht zuletzt auch der Vokuhila des Sängers und Bassisten Eamon Sandwith beteiligt war. Mittlerweile zählen The Chats prominente Fans w ie Dave Grohl, Alex Turner, Josh Homme oder Iggy Pop. Die letzten beiden begleiteten sie 2018 und 2019 als Support bei deren Tourneen durch Australien. Doch nicht nur in ihrem Heimatland erfreuen sich The Chats immer größer werdender Beliebtheit. Auch auf der anderen Seite des Ozeans verkaufen sie reihenweise Konzerte aus und überzeugten das Publikum bei Festivals wie zum Beispiel dem Haldern Pop und dem Dockville Festival mit ihrer energiegeladenen Show.

Okt
13
Di
2020
JFDR @ artheater
Okt 13 um 20:00

Island ist ein kleines Land mit großer Musiktradition. Das funktioniert nur, weil die meisten Musikerinnen und Musiker gleich in mehreren Bands und Projekten aktiv sind. Das gilt auch für Jófríður Akadottir. Mit ihrer Zwillingsschwester bildet sie das Indie-Folk-Duo Pascal Pinon, sie ist Sängerin beim elektronischen Trio Samaris und Mitglied des mysteriösen Ambient-Kollektivs Gangly. JFDR ist ihr hingehauchtes Soloprojekt. Wie besonders ihre Musik und ihr künstlerischer Anspruch dabei sein müssen, ahnt man, wenn man sein Augenmerk auf die bislang letzte Veröffentlichung aus 2018 schaut: Die EP „The Gravity“ erschien als limitierte Edition auf einer Tafel Matcha-Schokolade, die eigens für diesen Track von einem Chocolatier komponiert wurde. „Schokolade und Tee sind zeremonielle Produkte, sind Teil der Geschichte und der Kultur, heben die Seele, beeinflussen die Stimmung und das Sein, gerade so wie Musik“, sagte Akadottir dazu. Leider erscheint das kommende zweite Album „New Dreams“ im März fast schon konventionell in den üblichen physischen und digitalen Medien. Doch die ersten beiden Songs „Taking A Part Of Me“ und „My Work“ sind schon jetzt perfekte Vorboten. Ein paar akustische Instrumente, ein paar elektronische Experimente, ein zurückgenommener Sound, eine dahingetupfte Stimme eröffnen einen ganzen Himmel voll Musik, einen Klangraum voller verhallten Gesangs und Loops, die einander in Spiralen umkreisen, aufsteigen und wieder absinken. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die poetischen und überaus bildreichen Texte, die in die Songs eingebettet sind wie in Samt. Dabei wirkt die Musik gar nicht so ätherisch, wie es sich anhören mag, sondern durchaus handfest. Das spürt man auch bei JFDRs Live-Shows, wo sie von Kontrabass, Gitarre und etlichen weiteren Instrumenten begleitet wird – und von ihrer Samaris-Kollegin Áslaug Rún Magnúsdóttir, die die Ambient-Electronica-Parts beisteuert. Im April kommt JFDR für drei Auftritte nach Deutschland.

Ryan Sheridan @ Luxor
Okt 13 um 20:00

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 mit ausverkauften Touren durch Europa und Asien, wird Ryan Sheridan 2020 mit seiner „LOVE & WAR TOUR 2020“ wieder durch ganz Deutschland touren.

2020 bringt er seine energische, schnelle und wilde Duo Performance zurück auf die deutschen Bühnen.

Ryan Sheridan startete seine musikalische Karriere auf den Straßen Dublins. Bereits dort entwickelten sich das Zusammenspiel aus Melodie, Rhythmus und Energie zu dem einzigartigen Sound, für den er heute bekannt ist.

Zusammen mit seinem Drummer und Percussionist Ronan Nolan, bringt die Band eine unvergleichliche an Energie auf die Bühne.

Mit ihrer dynamischen Performance, Melodien die im Ohr bleiben und einem unverwechselbaren Stil, begeistern die beiden Ausnahmemusiker jeden einzelnen Besucher, der vor der Bühne steht.

Okt
14
Mi
2020
Helgen @ Tsunami Club
Okt 14 um 20:00

Foto: Carsten Goeke

Wer einen Auftritt des Hamburger Trios Helgen besucht und hinterher sagt, er sei auf einem Indie-Konzert gewesen, spricht zwar die Wahrheit, lässt aber Entscheidendes weg.

So etwa, dass er an diesem Abend drei Musiker erlebt hat, die mit detailverliebter Passion Klanglandschaften erzeugen. Gebiete, in denen man sich verlieren kann, wie in den schroffen Gebirgen des Post Rock, den bunten Tagträumen der psychedelischen Beatles-Phase oder dem feinen, surrealen Geäst zeitloser Popkunst a’la Talk Talk.

So auch, dass hier wahre Könner am Werk sind, die ihre Fähigkeiten trotzdem nicht zur Leistungsschau nutzen, sondern um auf der Bühne voller Dynamik und Spielfreude fast zu einem einzigen Instrument zu verschmelzen. Echte Künstler, für die „Indie“ nicht als Understatement getarnte Inkompetenz bedeutet, sondern Unabhängigkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Band spielt, arrangiert und textet, wie sie will. Abseits aller Grenzen und Erwartungen, aber zusammengehalten von einer dramaturgischen Klammer.

Ihr zweites Album „Die Bredouille“ funktioniert wie ein guter Film, in dem jede Szene an der richtigen Stelle steht. Es steigt schwungvoll ein, zieht sich in der Mitte der Handlung in ein melancholisches Tal der Stille zurück und schwingt sich gegen Ende zu lebensbejahender Trotzigkeit auf. Das Titelthema spielt dabei in jedem Moment eine Rolle, geht es nun um die Liebe, den Tod, die Kernkraft oder das Leben abseits der Mehrheitsgesellschaft als echtes Individuum, das von dem Vogel, den es hat, durch ein besonderes Leben getragen wird. Die verschiedenen Formen der Bredouille werden für die Band somit eher zu „Wegbegleitern des Lebens“ als zum Grund der Verzweiflung. Eine einzigartige Mischung aus Komödie, Tragödie und Stationendrama.

Diese Intensität bringen Sänger und Gitarrist Helge, Bassist Niklas und Trommler Timon mit nonchalantem Charme und dennoch größter Präzision auf die Bühne. Einst als Support für Bosse, The Gardener & The Tree oder Torpus & The Art Directors, nun als Hauptfilm des Abends, wie es sich für große Leinwandkunst gehört.

Helgen nicht nur daheim zu lauschen, sondern auch live zu erleben, stellt eine große Bereicherung dar. Ein Wechselbad der Gefühle, das im Vergleich zum Album allerdings einen entscheidenden Nachteil hat: Ist der letzte Ton verklungen, kann man das Konzert, das gefühlt gerade erst begonnen hat, leider nicht sofort wieder von vorne auflegen.

Okt
15
Do
2020
Okt
16
Fr
2020
Feuerherz @ E-Werk Köln
Okt 16 um 19:00

„Wir sind VIER Köpfe, VIER Herzen, VIER Individuen, die sich gefunden haben und Musik machen. Wir sind ein Puzzle, dessen Teile nur zusammen funktionieren.“ Es ist dieser frische, unbeschwerte Charme, der FEUERHERZ ausmacht, weil sich diese VIER Jungs auch abseits der Bühne richtig gut verstehen und alle VIER dasselbe wollen: Auf der Bühne stehen und Songs singen, die Spaß machen und die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Im Oktober 2020 sind Feuerherz auf ihrer Tour zum neuen Album VIER (ET: 02.08.19, Electrola) live zu erleben und kommen nach Stuttgart, Berlin,Frankfurt und am 16. Oktober ins E-Werk nach Köln – natürlich für VIER Konzerte! Morgen beginnt der Vorverkauf.

Es ist eine ganz besondere Geschichte: 2015 stürmen VIER junge Sänger die Charts mit drei Songs gleichzeitig, sichern sich mit dem Album „Verdammt guter Tag“ die #1 der Schlagercharts und sind bereits mit ihrem dritten Album „Feuerherz“ im Mai 2018 auf #6 eine echte Bank in den offiziellen deutschen Albumcharts. Unterschiedlichste TV-Shows räumen FEUERHERZ ihre beste Sendezeit ein, Star-Kollegen wie Maite Kelly wollen mit ihnen arbeiten, die Presse von Bunte bis zur Bravo reißt sich um Interviews mit den smarten Musikern und für ihre extrem erfolgreiche erste Solo-Tour im letzten Jahr mussten im Frühjahr 2019 eilig Zusatztermine angesetzt werden. Es gibt viel mehr als VIER Gründe für das Phänomen FEUERHERZ, aber diese VIER Trümpfe haben die Jungs auf jeden Fall auf der Hand:

EINS: CHEMIE
Die VIER Sänger harmonieren perfekt miteinander. Die Liebe zur Musik verbindet sie und diese ist auch Grundlage ihrer besonderen Freundschaft.

ZWEI: TALENT
Die Lockerheit und Freude, mit der FEUERHERZ ihre Songs performen, hat mit ihrem musikalischen Fundament zu tun. Alle VIER sind echte Profis, die über klassische Ausbildungen an Klavier oder Trompete, Musicalkompetenz, coole Tanz-Skills und jede Menge Bühnenerfahrung verfügen und jeden Tag hart arbeiten, um für ihre Fans immer wieder perfekte Songs und Shows abzuliefern.

DREI: BÜHNE
Die aufwendig inszenierten Shows des Quartetts begeistern nicht nur mit tollen Choreografien, sondern auch mit der atemberaubenden Stimmpower der VIER jungen Männer und am allerwichtigsten: immer auch mit ganz viel ehrlichem Gefühl.

VIER: SONGS
Auch auf ihrem neuen Album VIER beweisen FEUERHERZ mit einer großen Portion positiver Energie, dass ihr erfrischender Cocktail aus modernem Pop und Schlager einfach unwiderstehlich ist. Mit den neuen Tracks (z.B. mit ihrer ersten bereits erschienen Single „Wer kann da denn schon Nein sagen?“) wollen sich die Jungs für etwas mehr als VIER Jahre in den Charts und unvergessliche Liveshows bedanken.

Die Fans der sympathischen Band können sich bei den VIER Konzerten wieder auf ausgefallene Choreographien und leidenschaftliche Performances zum Mitsingen und Tanzen freuen!

Emil Bulls @ Carlswerk Victoria
Okt 16 um 20:00

Foto: Emil Fichtner

Seit nunmehr zweieinhalb Dekaden behaupten sich Emil Bulls erfolgreich im harten Musikgeschäft und sind dabei immer konsequent ihren Weg gegangen. Ohne sich irgendwelchen schnelllebigen Trends an-zubiedern, hat die Gang um Sänger Christoph von Freydorf ihren einprägsamen Signature-Sound immer weiter verfeinert und sich in den vergangenen Jahren den Status einer der eigenständigsten, beliebtesten und erfolg-reichsten Formationen innerhalb der Metal-Szene erarbeitet und dabei stets weit über irgendwelche stilistischen Tellerränder hinaus geblickt. Immer wieder aufs Neue beweisen sich Emil Bulls als eine der wandlungsfähigsten und im positiven Sinne unberechenbarsten Bands ihres Genres.

Das Jahr 2020 steht bei den Musikern aus Süddeutschland unter dem Motto „Party Hard“. Erfahrungsgemäß teilen Emil Bulls derartige Vorhaben liebend gern mit ihren Fans – vorzugsweise auf großen Bühnen und einer ausgedehnten Tour. Letztere können sich die Fans schon jetzt im Kalender mit einem großen Ausrufezeichen vermerken, denn im Oktober und Dezember rocken Emil Bulls auf ihrer „25 TO LIFE“-Jubiläumstour wieder die Konzerthallen hierzulande. Finaler Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird dann am 19. Dezember der EMIL BULLS BIRTHDAY BASH im Münchner Zenith sein. In diesem Sinne: „HAPPY BIRTHDAY AND FAMILY MEANS FAMILY FOREVER!“.

Okt
17
Sa
2020
Ghostpoet (ABGESAGT!) @ Club Volta
Okt 17 um 20:00

Foto: Free Trade Agency

Aufgrund der europaweit behördlich verfügten Verbote müssen die kommenden Shows von Ghostpoet leider abgesagt werden. Somit auch Köln am 17.10.20 im Club Volta.

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden – ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album „I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep“, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: „Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.“ Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums „Peanut Butter Blues And Melancholy Jam“, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk „Shedding Skin“ (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen – darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express – erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt „Mix the City“, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album „I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep“ wird bereits beschrieben als das „Musikalischste“ bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion – was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt – aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.