Kolumba – das Kunstmuseum

Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln, derzeit noch am Roncalliplatz gelegen, gegenüber der Südseite des Kölner Domes. 1853 gegründet als Diözesanmuseum Köln, trägt es seit 2004 den Namen “Kolumba”, der den Ort seiner neuen Beheimatung bezeichnet. Der lange vorbereitete Neubau in der Kölner Innenstadt wird 2007 eröffnet. Ein Dreiklang von Ort, Sammlung und Architektur. Zweitausend Jahre abendländischer Kultur sind in einem Haus zu erleben. In der Kunst mit Werken der Spätantike bis zur Gegenwart. In der Architektur im Zusammenwirken der Kriegsruine der spätgotischen Kirche St. Kolumba, der Kapelle “Madonna in den Trümmern” (1950), der einzigartigen archäologischen Ausgrabung (1973-1976) und dem Neubau nach dem Entwurf des Schweizers Peter Zumthor (geb. 1943).

Anschrift:

Kolumba – Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln
Kolumbastraße 4
50667 Köln
Tel: 02 21/257 76 72
Fax: 02 21/25 48 28
eMail: mail@kolumba.de
Internet: www.kolumba.de

Öffnungszeiten:
Freitag bis Mittwoch von 11 bis 18 Uhr

Eintritt frei!

Verkehrsanbindung:
Station “Hauptbahnhof” für U-Bahn, Bundesbahn und Flughafen-Zubringerbus

Parkmöglichkeiten:
Parkhaus am Dom, Tiefgarage Rheingarten und Parkhaus Groß St. Martin